Spinat-Muffins

In einem kleinen Haushalt passiert es leider immer mal wieder, dass Lebensmittel übrig bleiben oder nicht schnell genug gegessen werden. Wenn ich einen ganzen Laib Brot backe bzw. kaufe, dann essen wir daran zu zweit mehrere Tage und das letzte Stück wird dann gerne mal trocken. Daraus lässt sich aber zum Glück noch einiges machen, zum Beispiel Croutons zum Salat, Knödel oder diese herzhaften Muffins mit Spinat. Die Muffins schmecken nicht nur lecker, sie sehen auch hübsch aus und eignen sich auch als Vorspeise oder für ein Buffet.

#20151101_110718

Zutaten für 12 Muffins:
120 g trockenes Brot
100 ml Milch
2 Eier
20 g Grieß
220 g Blattspinat (TK)
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 g Feta
25 g Sonnenblumen- oder Kürbiskerne
Salz, Pfeffer, Muskat

Die Eier mit der Milch verquirlen; die Masse in einer Schüssel über das in kleine Stücke geschnittene Brot geben; die Zwiebel klein schneiden und in etwas Öl in der Pfanne andünsten; dann eine Knoblauchzehe hinzupressen und den Spinat zugeben, kurz mitdünsten; etwas abkühlen lassen, schließlich zum Brot geben; mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Muskat abschmecken und noch den klein geschnittenen Feta und die Kerne hinzugeben; ca. 15 Minuten stehen lassen;

Den Teig in Muffinformen aus Silikon bis zum Rand füllen (Formen aus anderem Material vorher einfetten); bei 180 Grad 15-20 Minuten; aus der Form stürzen und mit einem grünen Salat und etwas Kräuterquark genießen

Advertisements

2 Gedanken zu “Spinat-Muffins

  1. Pingback: Kräuterquark-Muffins | Sandras Garpunkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s