Auf die Plätzchen … 7: Husarenkrapferl

Husarenkrapferl sind für mich ein weiterer Weihnachtsklassiker, der auf den ersten Blich einfach wirkt, aber doch sehr lecker ist! Der nussige Teig schmeckt  zusammen mit einer fruchtigen Marmelade super – auch noch nach ein paar Tagen Aufbewahrung in der Plätzchendose. Wie man auf dem Foto sieht, drücke ich eine schöne große Kuhle in den Teig, sodass richtig viel Marmelade reinpasst. Ich habe selbstgemachte Weinbergpfirsichmarmelade genommen. Falls du Weinbergpfirsiche noch nicht kennst: hier habe ich sie schon mal vorgestellt.  Im Grunde kannst du aber jede Sorte ganz nach Geschmack verwenden.

#20151203_101956

Zutaten für ca. 30 Stück:

100 g Butter
1 Ei
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Dinkelmehl Typ 630
80 g gemahlene Haselnüsse
Prise Salz
Marmelade zum Füllen

aus allen Zutaten einen Teig herstellen und für ungefähr 1 Stunde in den Kühlschrank legen; kleine Kugeln aus dem Teig formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen; die Teigkugeln mit einem bemehlten Holzkochlöffelstiel eindrücken; in die Öffnung Marmelade füllen; die Plätzchen bei 160 Grad 15 Minuten backen, dann auskühlen lassen und in einer Blechdose aufbewahren

Advertisements

Ein Gedanke zu “Auf die Plätzchen … 7: Husarenkrapferl

  1. Pingback: Super-saftige Lebkuchen | Sandras Garpunkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s