Karottenkuchen mit Ingwer im Glas

Kuchen im Glas zu backen ist ja nichts Neues, aber es ist nach wie vor durch die längere Haltbarkeit sehr praktisch und zudem eine nette Geschenkidee. Diese Art Rüblikuchen bekommt dank der knusprigen Haferflocken eine schöne Konsistenz. Wenn du ein Glas davon nach ein paar Tagen öffnest, steigt dir sofort der frische Ingwerduft in die Nase – ein kleiner Traum! 🙂

20160210_152214

Zutaten für etwa 5 Portionen (je nach Glasgröße):

150 g Möhren
2 TL geriebener Ingwer
80 g (Hafer-)Flocken
2 Eier
100 g Butter, weich
80 g Zucker
10 g selbstgemachter Vanillezucker
100 g Dinkelmehl Typ 630
1/3 Päckchen Backpulver
80 g gemahlene Mandeln
4 EL Zitronensaft, evtl. Zitronen- oder Orangenschalenabrieb

Die Möhren fein raspeln, ebenso den Ingwer; die Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett anrösten; die Eier mit Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren; dann Möhren und Ingwer unterrühren und das Mehl, Backpulver, Mandeln, Zitronensaft und zuletzt die gerösteten Flocken unterheben; den Ofen auf 160 Grad vorheizen;

den Teig in feuerfeste Gläser je zu ¾ voll füllen und je nach Glasgröße 25 bis 35 Minuten backen (→ Stäbchenprobe); die Gläser direkt nach dem Backen noch heiß verschließen, dann halten die Kuchen ungefähr 3 Wochen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s