Obatzter, Obatzda oder Obazda?! Ist doch alles Käse …

Meine Heimat in Unterfranken liegt zwar auf bayerischem Boden, mit dem über die Landesgrenzen hinaus bekannten Lederhosen- und Oktoberfest-Bayern hat sie aber wenig zu tun. Daher habe ich auch keine Ahnung, wie der leckere Käse aus zermatschtem Camembert nun eigentlich geschrieben wird … egal, er schmeckt jedenfalls echt lecker! Zwiebeln kommen im Obatzda dominant durch, deshalb mache ich meistens auch eine Version ohne … so kommen auch die Zwiebelhasser in den Käsegenuss …

20170419_173118

Zutaten für eine Schale Obatzda:

  • 200g Camembert
  • 3 EL Frischkäse (natur oder auch Meerrettich- / Kräuterfrischkäse)
  • 2 EL Butter (auf Zimmertemperatur)
  • 1 TL Senf
  • Paprikapulver, edelsüß
  • Salz, Pfeffer
  • gemahlener Kümmel und etwas Cayennepfeffer
  • nach Geschmack: 1-2 EL (Frühlings-)Zwiebeln, fein gehackt

den Camembert aus dem Kühlschrank nehmen und die Rinde entfernen; in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben; ein paar Minuten warten bis der Käse Zimmertemperatur angenommen hat und sich leichter zerdrücken lässt; die anderen Zutaten hinzugeben und alles mit einer Gabel zu einer einigermaßen glatten Masse zerdrücken; mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen und dann mit einer frischen Brezel oder einem guten Stück Brot genießen …

Advertisements

Ein Gedanke zu “Obatzter, Obatzda oder Obazda?! Ist doch alles Käse …

  1. Pingback: Laugenbrötchen in Herzform | Sandras Garpunkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s