Brennnessel / Kräuter-Blätterteig-Taschen

Die meiner Meinung nach zu Unrecht als „Unkraut“ verschriene Brennnessel (lat. Urtica dioica) lässt sich in vielen Gerichten wunderbar einsetzen. Wer vor den brennenden Härchen zurückscheut, zieht einfach ein paar Gartenhandschuhe beim Pflücken an. Im Internet findet man auch Techniken für schmerzfreies Ernten, aber hundertprozentig funktioniert das zumindest bei mir alles nicht. Durch das Waschen verschwinden die Brennhaare dann.

20200411_115433_001_1

Sowohl die Große Brennnessel als auch die Kleine Brennnessel haben vor allem entwässernde Wirkung und helfen bei Erkrankungen der Harnwege wie zum Beispiel Blasenentzündung gut. Auch blutreinigend sollen sie sein und gegen Gicht und Rheuma helfen. Ich mag vor allem den Tee aus getrockneten Brennnesselspitzen und trinke ihn auch ohne Beschwerden gerne! Ich zerkleinere die frischen Spitzen nicht vor dem Trocknen, aber wenn dir das zu unhandlich ist, kannst du sie auch in feine Streifen schneiden. Alternativ können die getrockneten Blätter vor dem Abfüllen zerbröselt werden.

Übrigens, die weiße und die purpurrote Taubnessel sowie die Goldnessel sind genauso essbar wie die Brennnesseln. Ihre Blüten schmecken süßlich und passen deshalb auch toll zu Süßspeisen. Ein Tee daraus ist nicht zuletzt wegen dieser Süße eine feine Sache. Anders als die Brennnesseln haben sie keine Brennhaare.

Ansonsten kann die Brennnessel wie frischer Blattspinat oder Mangold verwendet werden. So habe ich zum Beispiel in diesem Rezept für Blätterteigtaschen den Blattspinat durch Brennnesselspitzen ersetzt. Ich ernte immer nur den oberen Teil der Brennnessel und nehme mir auch bei dieser weit verbreiteten Pflanze an einer Stelle maximal ein Drittel weg. Die Blätter können im Frühjahr und Sommer gesammelt werden. Etwa ab September tragen die Brennnesseln Samen, die man ebenfalls essen kann.

20200425_124012

Zutaten für 8 Blätterteigtaschen:

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 100g Brennnesselspitzen
  • 30g Bärlauchblätter
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 100g Feta
  • 5-6 getrocknete Tomaten in Öl
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Schwarzkümmelsamen oder Sesam zum Bestreuen

die Zwiebel und Knoblauchzehe klein schneiden und in etwas Öl anbraten; die Brennnesseln un den Bärlauch waschen, in grobe Stücke schneiden und mitbraten; das ganze würzen und etwas abkühlen lassen; dann den Feta in kleinen Würfeln dazu geben und ein Ei unterrühren; das andere Ei trennen; den Blätterteig ausrollen und in 8 Rechtecke schneiden; jeweils etwas Masse darauf geben, den Rand mit Eiweiß bestreichen und zuklappen; die Enden mit den Zinken einer Gabel zudrücken und die Taschen mit Eigelb bestreichen; mit Schwarzkümmelsamen oder Sesam bestreuen; im auf 190 Grad vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen; heiß aus dem Ofen oder auch kalt genießen …

Auch lecker mit Brennnesseln:

Werbung

12 Gedanken zu “Brennnessel / Kräuter-Blätterteig-Taschen

  1. Pingback: Gundermann / Kräuter-Omelette | Sandras Garpunkt

  2. Pingback: Löwenzahn / Kräutercremesuppe | Sandras Garpunkt

  3. Pingback: Spitzwegerich / Eintopf mit Wiesenkräutern | Sandras Garpunkt

  4. Pingback: Süßkartoffel-Curry mit Radieschenblättern und Brennnesseln | Sandras Garpunkt

  5. Pingback: Focaccia mit Frühlingskräutern | Sandras Garpunkt

  6. Pingback: Kräuter-Kaiserschmarrn mit Salsa | Sandras Garpunkt

  7. Pingback: Bärlauch / Bärlauchkapern | Sandras Garpunkt

  8. Pingback: Blätterteig-Spinat-Kuchen | Sandras Garpunkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s