Burmesische Nudeln

Als Souvenir hatte ich mir Nudeln aus Myanmar mitgebracht und damit dieses Gericht in Anlehnung an burmesische Shan Nudeln zubereitet. Statt Fleisch kommen bei mir Champignons und Zucchini hinein. Das entspricht nicht dem Original, aber was macht das schon?! Nudeln und Gemüse beamen mich dank der typischen Würze, Sprossen und Erdnüssen kurz mal zurück in den Urlaub …

20200726_183038

Zutaten für 2 Personen:

  • 150g Reisnudeln
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • ein Stückchen Ingwer
  • 400g Champignons
  • 1 kleine Zucchini
  • 4 Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 TL Zucker
  • Chili, Kurkuma, Pfeffer
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ca. 70g Sprossen
  • 50g gesalzene, geröstete Erdnüsse
  • (Sesam-)Öl zum Anbraten

Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten; Zwiebel, Knoblauch und Ingwer fein hacken und in etwas Öl im Wok anbraten; in Scheiben geschnittene Zucchini und Champignons zugeben und mitbraten; dann die gewürfelten Tomaten unterheben und mit Tomatenmark, Sojasoße, Zucker und den Gewürzen würzen; alles ein paar Minuten köcheln lassen; Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden, Erdnüsse grob hacken; Nudeln auf Schalen verteilen, das Gemüse darüber geben und mit Frühlingszwiebeln, Sprossen und Erdnüssen bestreuen

2 Gedanken zu “Burmesische Nudeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s