Vegetarisches Kürbis-Chili

Die Tex-Mex-Küche ist ja eigentlich fleischlastig, aber auch ohne Fleisch kann man lecker kochen wie hier mit Kürbis. So ein richtiges Original-Rezept für Chili gibt es nicht, es kursieren verschiedene regionale Varianten in den USA und Lateinamerika. Mais und Paprika sind dort unüblich, aber passen super ins Gericht. Wer auf Kohlenhydrate achtet, verzichtet lieber auf den Mais.

Zutaten für 2 Portionen chili con calabaza:

  • ca. 400g Kürbisfleisch, z.B. Hokkaido
  • 1 Paprika (oder alternativ eine kleine Dose Mais)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Chili, Kreuzkümmel, Oregano
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400ml stückige Tomaten
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Dose Kidneybohnen  (425ml)
  • Öl zum Anbraten

Den Kürbis in kleine Würfel schneiden, die Paprika ebenso; Zwiebel und Knoblauch fein hacken; zunächst den Kürbis in etwas Öl anbraten; wenn er Farbe genommen hat, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und mit braten; Chili, Kreuzkümmel und Zucker dazugeben und kurz angehen lassen; dann Tomatenmark einrühren und mit den stückigen Tomaten ablöschen; salzen und pfeffern; 15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen; abgetropfte Kidneybohnen (und eventuell abgetropften Mais) zugeben und noch mal aufkochen lassen; abschmecken und mit etwas Joghurt oder Schmand genießen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s