Bärlauch-Risotto

Nachdem ich einige Rezeptbeiträge für Bärlauchrisotto gesehen hatte wie hier bei Schnippelboy, musste ich es auch mal zubereiten. Wichtig ist, den Bärlauch erst ganz am Ende zuzugeben, weil der Geschmack sich bei Hitze schnell verflüchtigt. So bleibt er gut erhalten und harmoniert wunderbar mit der leichten Weißweinnote. Mehr über den Bärlauch und andere wilde Kräuter findest du hier.

Zutaten für 2 Portionen als Hauptmahlzeit:

  • 60g Bärlauch, geputzt und feingeschnitten
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 220g Risottoreis
  • 300ml Weißwein
  • 800-1000ml heiße Gemüsebrühe
  • 30g Butter
  • 50g Parmesan, frisch gerieben
  • Pfeffer, evtl. Salz
  • etwas Öl

die Zwiebel fein hacken; in etwas Öl glasig andünsten, dann den Reis zugeben und kurz mitangehen lassen; mit Weißwein ablöschen und etwas einköcheln lassen; mit Pfeffer würzen, Salz ist kaum nötig; eine Kelle Gemüsebrühe zugeben und weiter bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis die Flüssigkeit weg ist; zwischenzeitlich immer wieder umrühren; dann wieder eine Kelle heiße Brühe nachgeben und einköcheln lassen; so weiter verfahren bis der Reis gar ist mit noch ganz leichtem Biss; dann die Butter, den Parmesan sowie den in feine Streifen geschnittenen Bärlauch unterrühren und nur noch eine Minute köcheln lassen; das cremige Risotto mit einem knackigen Salat genießen …

Ein Gedanke zu “Bärlauch-Risotto

  1. Pingback: Bärlauch / Bärlauchkapern | Sandras Garpunkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s