Reibekuchen mit Grüner Soße

20190610_195310

Letzte Woche war Grüner-Soße-Tag in Frankfurt am Main – leider wurde der Weltrekord an verzehrten Portionen nicht geknackt! Die Soße aus 7 Kräutern ist jetzt im Frühling aber so oder so genau richtig zu Kartoffeln und gekochten Eiern, für Fleischesser zu Schnitzel oder einfach zu Reibekuchen. Das Rezept auf dem Foto ist kein originales Rezept, es ist eher ein Grüner-Soße-Kräuterquark-Mix, aber nichts destro trotz sehr lecker. Du kannst auch 200g Kräuter reinmischen – je mehr, umso besser!

Die Reibekuchen schmecken auch süß mit Apfelmus richtig gut. Schön knusprig müssen sie sein! Am liebsten nehme ich eine kleine Pfanne und fülle sie im Grunde komplett aus etwa ein cm dick mit Teig. Bis zum ersten Wenden ist Geduld gefragt! Erst wenn der Rand schön braun wird, kann der Reibekuchen problemlos gewendet werden …

20190610_203742

 

Werbeanzeigen

Saftiger Osterzopf

Schöne Ostertage mit jeder Menge Ostereiern und diesem leckeren Hefezopf …

20190419_082136

Zutaten für einen Zopf:

  • 175ml Milch
  • 80g Butter
  • 500g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 90g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Eiweiß
  • 100g Rosinen
  • 100g Orangeat
  • Rum nach Geschmack
  • 1 Eigelb und etwas Milch zum Bestreichen
  • Gehackte Mandeln oder Hagelzucker zum Bestreuen

Nach Geschmack: Rosinen und Orangeat für mindestens eine Stunde in Rum einlegen;

Milch und Butter erwärmen; Mehl und Zucker in eine Schüssel geben; die Hefe hinzubröckeln, die lauwarme Milch und Butter sowie das Eiweiß hinzugeben; alles mit den Knethaken erst etwa 3 Minuten langsam, dann noch 2 Minuten auf schneller Stufe verkneten; Rosinen und Orangeat einarbeiten; an einem warmen Ort zugedeckt mindestens eine Stunde gehen lassen (bei Vorbereitung am Vorabend: zugedeckt in den Kühlschrank stellen);

(Am nächsten Tag den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und etwa 20 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen); dann den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten und in 3 gleichgroße Stücke teilen (ca. 300g). Jedes Stück zu einem Strang (35-40 cm) rollen und direkt auf einem mit Backpapier belegten Blech zu einem Zopf flechten. Den Zopf zugedeckt nochmals mindestens 30 Minuten gehen lassen; in der Zwischenzeit den Backofen auf Ober-/Unterhitze 180 bzw. Umluft 170 Grad vorheizen.

Eigelb mit Milch verschlagen und den Zopf damit bestreichen; mit Mandeln oder Hagelzucker bestreuen; etwa 35 Minuten backen; auf einem Rost vor dem Anschneiden etwa 15 Minuten auskühlen lassen

Abwandlung: Hasen formen aus jeweils etwa 70g Teig

Burger mit selbstgemachten Brötchen und Bohnen-Patties

Zutaten für 8 Burger-Brötchen:

  • 500g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 1 ½ EL Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 300ml Milch
  • 30g Butter
  • 1 Ei
  • Sesam

20190210_191825

Die ersten vier Zutaten in eine große Schüssel geben; Milch und Butter erwärmen (maximal 35 Grad) und hinzugeben; 2/3 vom Ei hinzugeben, den Rest für später zum Bestreichen beiseite stellen; nach und nach mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten; an einem warmen Ort zugedeckt eine Stunde gehen lassen; aus dem Teig dann 8 Brötchen formen, etwas Mehl zuhilfe nehmen; auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen; den Ofen auf 190 Grad vorheizen; die Brötchen mit dem restlichen Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen; im Ofen 20-23 Minuten goldbraun backen; aus dem Ofen nehmen und mit einem Tuch abdecken, damit sie schön soft werden; durchschneiden, nach Belieben toasten oder in der Pfanne anrösten und nach Geschmack belegen …

20190210_200548

Zutaten für 4 Bohnen-Pattys:

  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Ei
  • 1 kleine Zwiebel, in feine Würfel geschnitten
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
  • etwas Ketchup oder Tomatenmark
  • fein geschnittener Schnittlauch
  • Semmelbrösel

20190210_194945

Die Bohnen abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken; ein Ei, Zwiebelwürfel, Gewürze, Ketchup und Schnittlauch unterrühren; dann Semmelbrösel zugeben bis die Masse eine formbare Konsistenz erreicht; Öl in einer Pfanne erhitzen; mit angefeuchteten Händen 4 Pattys formen und nacheinander ausbacken; mit den üblichen Burger-Zutaten wie Salat, Tomaten, Saure Gurken, Käse, etc. im Burger-Brötchen genießen …

 

 

Aromatischer Gewürzblumenkohl

Blumenkohl mal ganz anders, mit wärmenden Gewürzen …

Zutaten für 4 Personen als Beilage:

  • 1 frischer Blumenkohl
  • 6 EL Rapsöl
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Garam Masalla
  • ½ TL Zimt
  • 1 TL Curry
  • etwas Salz und Cayennepfeffer
20181224_184159

Ich hatte noch ein paar Lauchzwiebeln übrig und habe sie darüber gestreut … sie sind leider verbrannt … 😦

Den Blumenkohl in Röschen zerteilen, putzen und waschen; die weiteren Zutaten in einer großen Schüssel verrühren; den Blumenkohl hinzugeben und rundherum mit Gewürzöl umgeben; in einer Auflaufform bei 170 Grad etwa 30 Minuten backen