Buttriger Christstollen

Butter, mehr Butter und noch viiieeel mehr Butter – jap, an Fett wird bei diesem Rezept wahrlich nicht gespart. Aber wer will das auch?! So ein kleiner Christstollen ist genau das Richtige für eine nachmittägliche Kaffeepause in dieser kalten Jahreszeit …

20171211_195609

Zutaten für 3 kleine Stollen:

  • 500g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 200g Zucker
  • 80ml lauwarme Milch
  • 375g weiche Butter
  • ½ TL Salz
  • 300g Rosinen
  • 50g Zitronat
  • 50g Orangeat
  • 50g gestiftete Mandeln
  • 60ml brauner Rum
  • zusätzlich weitere Butter zum Bestreichen sowie Zucker, Vanillezucker und Puderzucker zum Bestreuen

Rosinen, Zitronat, Orangeat und Mandeln in einer Schüssel mit dem Rum vermischen, mindestens eine Stunde – besser über Nacht – durchziehen lassen;

Mehl in eine Schüssel geben, die Hefe darauf bröseln; nun den Zucker, Milch, Butter und Salz zugeben; alles mit den Knethaken zu einem homogenen Teig kneten, dann die Früchte in Rum unterkneten; den Teig an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen;

Den Teig in 3 Teile stechen, zu länglichen, recht hohen Laiben formen; dabei mit der Handkante in die Mitte jedes Laibes eine Kerbe drücken und dann zur typischen Stollenform umrollen; mit Abstand (laufen etwas breit) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen;

Den Ofen auf 210 Grad vorheizen; die Stollen ca. 45 Minuten backen, dabei nach ca. 20 Minuten mit die Alufolie abdecken, damit sie nicht zu dunkel werden; aus dem Ofen holen und sofort mit flüssiger Butter bestreichen; auskühlen lassen; Zucker mit Vanillezucker mischen; die ausgekühlten Stollen nochmals mit flüssiger Butter bestreichen und dann im Zucker von beiden Seiten wälzen bzw. bestreuen; danach noch von beiden Seiten mit Puderzucker bestäuben; jeweils fest in Alufolie verpacken und mindestens 14 Tage durchziehen lassen; vor dem Servieren nochmals frisch mit Puderzucker bestreuen

Advertisements

Marzipan-Mandel-Kugeln

Diese Plätzchen sind innerhalb einer guten halben Stunde zubereitet und sooo lecker …

20171207_182218

Zutaten für etwa 30 Plätzchen:

  • 200g Marzipan (weich, auf Zimmertemperatur)
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 70g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL brauner Rum oder Amaretto
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb und gehackte Mandeln zum Bestreuen

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten; den Ofen auf 170 Grad vorheizen; aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen; jeweils mit etwas Eigelb bestreichen und mit gehackten Mandeln bestreuen; ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen; aus dem Ofen nehmen und noch mindestens 5 Minuten auf dem Backpapier lassen, dann lassen sie sich einfach lösen; auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen

Knusprige Zimtringe

Auf dem Plätzchenteller muss es bei mir immer mindestens eine Sorte mit ordentlich Zimt geben – da sind diese zimtig-zucker-süßen Ringe genau das Richtige …

20171201_140149

Zutaten für etwa 40 Ringe:

  • 150g Butter (auf Zimmertemperatur)
  • 1 Eigelb
  • 70g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 160g Mehl
  • 80g gemahlene Mandeln
  • etwas Zitronenschalenabrieb
  • zum Wälzen nach dem Backen: etwa 150g Zucker und 3 TL Zimt

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten; in Folie eingewickelt eine Stunde in den Kühlschrank legen; den Ofen auf 175 Grad vorheizen; jeweils eine kleine Portion Teig lang rollen und zu einem Ring zusammenlegen; mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und für ca. 13 Minuten backen; derweil Zucker mit Zimt mischen; die leicht braunen Ringe noch heiß in der Zimt-Zucker-Mischung wälzen und vollständig abkühlen lassen; in einer Blechdose aufbewahren

Mehr Plätzchenrezepte gibt’s hier.

Mohnkuchen ohne Mehl

Mohn als Füllung im Hefezopf oder auf dem Streuselkuchen finde ich total lecker, aber auch in einem Rührteig macht er sich prima …

20171105_115321

Zutaten für 12 Muffins oder einen kleinen Kuchen Ø 15cm:

  • 2 Eier
  • Prise Salz
  • 65g Birkenzucker
  • Vanillezucker nach Geschmack
  • 60g Margarine oder Kokosöl
  • 100g Mohn-Fix
  • 90g gemahlene Mandeln
  • 1/3 Päckchen Backpulver
  • 50ml Milch
  • 1-2 EL brauner Rum nach Geschmack
  • Puderzucker zum Bestäuben

Die Eier trennen; das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen; das Eigelb mit Zucker und Margarine schaumig schlagen; Mohn, Mandeln, Backpulver und Milch unterrühren; zuletzt den Eischnee unterheben; den Ofen auf 170 Grad vorheizen; den Teig auf Papierförmchen in der Muffinform verteilen und 25-28 Minuten backen (-> da der Teig wegen des fehlenden Mehls sehr zart ist, unbedingt Papierförmchen verwenden, denn ohne bekommst du die Muffins kaum heil aus der Form); als Kuchen in einer gefetteten 15er-Springform 40-45 Minuten backen (-> großer Kuchen mit doppelter Teigmenge gute 60 Minuten); abkühlen lassen und nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben