Lauchgemüse mit Fisch und Kartoffeln

Gemüse in weißer Soße wie die Mama es schon gekocht hat, das schmeckt auch heute noch! Gestern gab es Fisch aus dem Ofen mit reichlich Kräutern und Salzkartoffeln dazu.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 große Stangen Lauch
  • 20g Butter
  • 20g Mehl
  • 150ml Milch
  • 150ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer

Den Lauch in ca. 0,5cm dicke Scheiben schneiden und gründlich abwaschen; in kochendem Salzwasser 10 Minuten köcheln lassen, dann in ein Sieb abschütten; in dem Topf die Butter schmelzen lassen und das Mehl einrühren; kurz angehen lassen; dann mit kalter Milch und Gemüsebrühe ablöschen und dabei mit dem Schneebesen sofort glatt rühren; aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken; den Lauch zugeben und nochmals 5 bis 10 Minuten köcheln bis der Lauch den gewünschten Gargrad hat; mit Salzkartoffeln servieren

… genauso lecker ist blachierter Kohlrabi in dieser einfachen Soße!

20190727_193106

Kabeljau, im Alufolienpäckchen gebraten bei 200 Grad Umluft für 20 Minuten:

  • 1 Stück Kabeljau
  • 3 Scheiben Zitrone
  • 2 Rosmarinzweige
  • mehrere Stängel Petersilie
  • etwas Öl
  • Salz, Pfeffer
Werbeanzeigen

Pide mit Spinat

Bei aktuell immer noch 36 Grad Außentemperatur finde ich endlich einmal Zeit, schon seit langem zu unrecht auf meiner Festplatte schlummernde Rezepte zu posten. Diese Pide schmecken nach Sommer, nach Süden und nach Urlaub! 🙂

20170603_161947

Zutaten für 5 Pide:

  • 450g Mehl
  • 10g Salz
  • 20g frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 180ml lauwarmes Wasser
  • 4 EL Olivenöl
  • 500g Blattspinat TK
  • 1 Zwiebel
  • 3-4 Tomaten
  • 200g Schafskäse
  • 2 Eier + 1 Eigelb zum Bestreichen
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Kreuzkümmel, Muskat
  • Schwarzkümmelsamen

Mehl, Salz, Hefe, Zucker, Wasser und Öl zu einem glatten Teig verkneten; abgedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen; währenddessen die Zwiebel und die Tomaten klein schneiden und zusammen mit dem Blattspinat für ein paar Minuten dünsten bis der Spinat aufgetaut und die Flüssigkeit weg ist; von der Flamme nehmen, würzen und den gewürfelten Schafskäse unterheben; die Masse abkühlen lassen;

den Teig in 5 Teile teilen, jeweils zu einem länglichen Fladen ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bleche legen; zwei Eier zur die abgekühlte Spinatmasse geben und unterrühren; die Masse auf den Fladen verteilen, dabei rundherum etwa 1 cm Teig freilassen; diesen Rand nach innen drücken und an den Enden verdrehen; den Rand mit Eigelb, das mit etwas Milch verrührt wurde, bestreichen und mit Schwarzkümmelsamen bestreuen; im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen ca. 22-24 Minuten goldbraun backen;

Quarkkuchen / Käsekuchen

Cremig, buttrig, mit einem knackigen Mürbeteigboden … ein unschlagbarer Kuchenklassiker!

20190714_161531

Zutaten für einen Quarkkuchen (26er-Springform):

Für den Mürbeteig:

  • 250g Mehl
  • 1/2TL Backpulver
  • 70g Zucker
  • Ei
  • 110g Butter
  • 1 Prise Salz

Für die Quarkmasse:

  • 4 Eier (Größe M)
  • 230g Zucker
  • 120g zerlassene Butter
  • 900g (Mager-)Quark
  • 85g Mehl
  • 1/8 Liter Milch
  • Vanille nach Geschmack
  • Rosinen nach Geschmack

Die Zutaten für den Mürbeteig verkneten und kalt stellen; eine Springform mit Durchmesser 26cm mit Butter einfetten; die Eier trennen; Eigelb und Zucker schaumig rühren, dann die Butter und den Quark unterrühren; Mehl und Milch zugeben und verrühren; nach Geschmack mit Vanille würzen; das Eiweiß steif schlagen und unter die Quarkmasse heben; nach Geschmack eine Hand voll Rosinen dazugeben;

Den Ofen auf Umluft 160 °C vorheizen; den Mürbeteig auf bemehlter Fläche ausrollen; die Springform damit auslegen und einen Rand hochziehen; die Quarkmasse darauf geben fast bis zum Rand des Teiges (die Masse geht beim Backen hoch und dann beim Abkühlen des Kuchens wieder runter); 55-60 Minuten backen; den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mindestens eine Stunde in der Form abkühlen lassen, sonst reißt er beim Rausnehmen gerne ein …

Lasagne – halb klassisch, halb vegetarisch

Manchmal muss man halbe Sachen machen … zweigleisig fahren … denn doppelt hält besser … oder so ähnlich! 🙂 Diese Lasagne hat eine Seite für Fleischesser und eine für Vegetarier. So sind am Ende alle glücklich und pappsatt …

20190709_200507

Das ist die vegetarische Variante.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 10-13 Lasagneplatten
  • etwa 150g geriebener Käse

Béchamelsauce für 4 Portionen:

  • 30g Butter
  • 40g Mehl
  • 1/4 Liter Milch
  • ¼ Liter Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

>> Butter im Topf schmelzen, dann Mehl einrühren und kurz angehen lassen; mit Milch und Gemüsebrühe unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen ablöschen; 10 Minuten köcheln lassen

Vegetarische Füllung für 2 Portionen:

  • 250g Champignons
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200g Blattspinat (TK)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1/4 Dose Tomatenstücke
  • 100-200ml Gemüsebrühe
  • Öl zum Anbraten
  • Salz, Cayennepfeffer Oregano

>> Champignons in Öl anbraten, Zwiebelwürfel und gepressten Knoblauch mitbraten; Blattspinat zugeben und in der Pfanne unter Wenden auftauen lassen; Tomatenmark, Tomatenstücke und Brühe zugeben; ein paar Minuten köcheln lassen und abschmecken

Klassische Fleischfüllung für 2 Portionen:

  • 250g Hackfleisch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3/4 Dose Tomatenstücke
  • 100-200ml Gemüsebrühe
  • ein Schuss Rotwein zum Ablöschen (nach Geschmack)
  • Öl zum Anbraten
  • Salz, Cayennepfeffer, Oregano

>> Hackfleisch in Öl anbraten, Zwiebelwürfel und gepressten Knoblauch mitbraten; Tomatenmark zugeben und kurz rösten, dann mit etwas Rotwein ablöschen; Tomatenstücke und Brühe zugeben; ein paar Minuten köcheln lassen und abschmecken

>> den Ofen auf Umluft 190 Grad vorheizen; eine Auflaufform fetten; zuunterst in die Form etwas Füllung geben, dann Nudelplatten darauflegen; auf diese Béchamelsauce verteilen, dann wieder Füllung und wieder eine Lage Nudelplatten; so weiterverfahren bis zur gewünschten Höhe; ganz oben mit Béchamelsauce abschließen und mit Käse bestreuen; ca. 45 Minuten goldbraun backen