Burger mit selbstgemachten Brötchen und Bohnen-Patties

Zutaten für 8 Burger-Brötchen:

  • 500g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 1 ½ EL Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 300ml Milch
  • 30g Butter
  • 1 Ei
  • Sesam

20190210_191825

Die ersten vier Zutaten in eine große Schüssel geben; Milch und Butter erwärmen (maximal 35 Grad) und hinzugeben; 2/3 vom Ei hinzugeben, den Rest für später zum Bestreichen beiseite stellen; nach und nach mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten; an einem warmen Ort zugedeckt eine Stunde gehen lassen; aus dem Teig dann 8 Brötchen formen, etwas Mehl zuhilfe nehmen; auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen; den Ofen auf 190 Grad vorheizen; die Brötchen mit dem restlichen Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen; im Ofen 20-23 Minuten goldbraun backen; aus dem Ofen nehmen und mit einem Tuch abdecken, damit sie schön soft werden; durchschneiden, nach Belieben toasten oder in der Pfanne anrösten und nach Geschmack belegen …

20190210_200548

Zutaten für 4 Bohnen-Pattys:

  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Ei
  • 1 kleine Zwiebel, in feine Würfel geschnitten
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
  • etwas Ketchup oder Tomatenmark
  • fein geschnittener Schnittlauch
  • Semmelbrösel

20190210_194945

Die Bohnen abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken; ein Ei, Zwiebelwürfel, Gewürze, Ketchup und Schnittlauch unterrühren; dann Semmelbrösel zugeben bis die Masse eine formbare Konsistenz erreicht; Öl in einer Pfanne erhitzen; mit angefeuchteten Händen 4 Pattys formen und nacheinander ausbacken; mit den üblichen Burger-Zutaten wie Salat, Tomaten, Saure Gurken, Käse, etc. im Burger-Brötchen genießen …

 

 

Werbeanzeigen

Fladenbrot mit Schwarzkümmelsamen

Bei Rezepten mit vielen ausgefallenen Zutaten lasse ich ja gerne mal was weg und das ist oft auch gar nicht schlimm. Bei diesem Rezept für Fladenbrot darfst du auf eine Zutat aber absolut nicht verzichten: die Schwarzkümmelsamen! Die geben dem Brot den typischen orientalischen, duftig-würzigen Geschmack. Mittlerweile findest du die Samen in jedem gut sortierten Supermarkt …

20170529_172705

Zutaten für 2 Fladenbrote:

  • 450g Mehl (davon 100g Vollkornmehl nach Belieben)
  • 2 TL Salz
  • 20g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 300ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Sesam- oder Olivenöl + je 1 EL zum Eindrücken und Bestreichen
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • Schwarzkümmelsamen (nicht traditionell, aber auch lecker: Kräuter der Provence)

Mehl, Salz, Hefe, Zucker, Wasser und 2 EL Öl zu einem glatten Teig verkneten; abgedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen; dann den Teig in 2 Teile teilen, jeweils auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und flach zu einem Fladen mit ca. Ø 20cm drücken; nochmals mindestens 30 Minuten gehen lassen; nun die Finger in Öl tauchen und damit ein Muster in den Fladen drücken; das Eigelb mit einem weiteren Esslöffel Öl verrühren und den Fladen damit bestreichen; mit Schwarzkümmelsamen bestreuen; im auf 210 Grad vorgeheizten Ofen ca. 22 Minuten goldbraun backen; aus dem Ofen holen und mit einem angefeuchteten Küchentuch abdecken, um die Fladenbrote weich zu halten; noch warm genießen …

Knusprige Käsetaler

Heute gibt’s mal was zu Knabbern! Diese herzhaften Kekse schmecken toll zu einem Glas Rotwein und sind auch eine schöne Idee für ein selbstgemachtes kleines Geschenk.

20170514_104546

Zutaten für etwa 50 Kekse:

  • 150g Butter, weich
  • 150g Pecorino oder Parmesan, frisch gerieben
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Muskat, Kräuter der Provence
  • 200g Mehl

Butter und Parmesan mit einem Teiglöffel miteinander verrühren, würzen und dann das Mehl unterrühren; den bröseligen Teig mit den Händen weiter zu einem glatten Teig verkneten; eine Rolle oder ein Quadrat mit einem Durchmesser von 4-5 cm formen, in Folie wickeln und mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen; den Ofen auf 175 Grad vorheizen; von der Teigrolle etwa 5mm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen; 18-20 Minuten hellbraun backen; auf dem Blech abkühlen lassen, da die Kekse leicht brechen; zum Aufbewahren vorsichtig in eine Blechdose legen

Laugenbrötchen in Herzform

Sind sie nicht hübsch, diese Laugenherzen?! Genau das Richtige für den Muttertagsbrunch … und dazu zum Beispiel leckeren Obatzda!

20170409_110509

Zutaten für 7 Laugenherzen:

  • 400 g Dinkelmehl (630)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 280 ml Milch, lauwarm
  • Prise Zucker
  • ½ TL Salz
  • grobes Salz, Sesam, Kerne oder Kümmel zum Bestreuen
  • ca. 25 g Natron und 1,2 Liter Wasser für die Lauge

die Hefe mit etwas Zucker in der lauwarmen Milch auflösen und mit dem Mehl und Salz zu einem Teig kneten; an einem warmen Ort zugedeckt 1 Stunde gehen lassen;

20170409_100351

den aufgegangenen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und in 7 Teile von jeweils knapp 100g teilen; die Teile wiederum halbieren, jeweils zu kleinen Kegeln formen  und die 2 Hälften zu einem Herz zusammenlegen; die Spitzen dabei etwas aneinanderdrücken; nun 10 Minuten gehen lassen; währenddessen in einem breiten, flachen Topf Wasser mit Natron zum Kochen bringen und 1 Minute köcheln lassen; den Ofen auf 175 Grad vorheizen;

die Herzen jeweils für etwa 20 Sekunden in die schwach köchelnde Lauge geben, mit einer Schaumkelle herausholen und nach kurzem Abtropfen auf ein Blech mit Backpapier setzen; mit Salz und Kernen bestreuen; 28-30 Minuten backen und frisch aus dem Ofen genießen