Schneller Rohkostsalat mit Brokkoli

Diesen Salat kennt wohl jeder, der schon mal bei einem Thermomix-Abend war … ja, ich hab mir das Ding tatsächlich auch schon mal angesehen, schon ein paar Jahre her, aber in meiner Küche keinen Bedarf dafür gesehen. Einen kleinen Multizerkleinerer habe ich aber, der kommt meistens für Nüsse zum Einsatz. Bei diesem schnellen Rohkostsalat durfte er aber auch mal ran und hat mir ruck-zuck mein Abendessen zubereitet …

Zutaten für 2 Portionen:

  • ca. 200g frischer Brokkoli
  • 1 gelbe oder rote Paprika
  • 1 Apfel
  • 4 EL Essig
  • 3 EL Öl, bei mir Walnussöl
  • gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • nach Geschmack Kürbis- oder Sonnenblumenkerne

Brokkoli, Paprika und Apfel putzen und in groben Stücke in einen Multizerkleinerer geben; alles in kleine Stückchen mixen (aber nicht zu Matsch!) und in eine Schüssel geben; Essig, Öl, gehackte Petersilie sowie Gewürze zugeben, alles gut vermischen und etwas durchziehen lassen; mit Kernen bestreut genießen …

Werbung

Blätterteiggebäck – schnelles Fingerfood

Hier kommt ein Klassiker aus der Partyküche! Diese Schnecken und Stangen aus Blätterteig sind idealer Begleiter zu einem Glas Sekt bei der Eröffnung einer Feier oder auch eine leckere Knabberei für einen Film- oder Spieleabend. Die Schnecken mit Frischkäse und Zwiebeln werden schön saftig, die Stangen mit arabischer Gewürzmischung richtig kross.

Zutaten für etwa 30 Blätterteigschnecken mit Frischkäse:

  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal (275g)
  • 1 große Zwiebel
  • 250g Kräuterfrischkäse
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Öl zum Braten
  • etwas verquirltes Ei zum Bestreichen

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in etwas Öl dünsten bis sie leicht Farbe genommen haben; mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und abkühlen lassen; den Blätterteig mit Frischkäse bestreichen; die Zwiebeln darauf verteilen; von der langen Seite des Teigrechtecks her möglichst eng aufrollen; die Rolle in dem Backpapier des Teiges einwickeln und für etwa 20 Minuten ins Eisfach legen >> da wird sie etwas fester und lässt sich besser schneiden; derweil den Ofen auf 190 Grad Umluft vorheizen; die Rolle in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen; mit Ei bestreichen für eine schöne Backfarbe; für etwa 20 Minuten backen; abkühlen lassen und am besten noch am gleichen Tag genießen …

Tipp für eine schnelle Variante: du kannst anstelle des Frischkäses und der Zwiebeln auch fertiges Pesto dünn auf den Teig streichen (etwa ein halbes Glas), gerne noch etwas geriebenen Käse und frisch gemahlenen Pfeffer drüber geben und genau so leckere Schnecken backen …

Zutaten für etwa 12 Blätterteigstangen:

  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal (275g)
  • 4 EL Zaatar, alternativ Sesam, Kreuzkümmel und Thymian mischen
  • 2-3 EL Olivenöl
  • etwas verquirltes Ei zum Bestreichen

Zaatar mit Öl in einer Schüssel verrühren; den Blätterteig in 2 Hälften schneiden; eine Hälfte mit der Zaatarmasse dünn bestreichen; die andere Hälfte darauf legen und etwas andrücken; mit einem scharfen Messer ca. 1cm breite Streifen schneiden; diese vorsichtig verdrehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen; mit Ei bestreichen; im auf 190 Grad vorgeheizten Ofen etwa 15 Minuten backen; abkühlen lassen und am besten frisch genießen …

Leichter Hüttenkäsesalat

Hier habe ich ein Rezept für einen erfrischenden Salat mit körnigem Frischkäse, eine leckere und leichte, dabei aber vitaminreiche Mahlzeit …

Zutaten pro Portion:

  • 200g Hüttenkäse / körniger Frischkäse
  • 1 knackiger Apfel
  • 2 feste Tomaten oder eine kleine Paprika
  • 2 EL gehackter Schnittlauch
  • 1 EL Apfel- oder Himbeeressig
  • Salz, Pfeffer

Apfel und Gemüse putzen und in Stückchen schneiden; bei den Tomaten mit „wabbeligem“/flüssigem Innenleben dieses rausschneiden; mit dem Hüttenkäse in eine Schüssel geben; Schnittlauch, Essig und Gewürze zugeben und alles gut vermischen; auf Blattsalat oder mit etwas Brot anrichten und genießen …

Tipp: der Hüttenkäsesalat kann auch schon am Abend für den nächsten Tag vorbereitet werden, ideal als Pausenmahlzeit bei der Arbeit!

Cobb Salad als Veggie-Variante

Über diesen aus den USA stammenden Salat bin ich das erste mal an einem Hotel-Buffet gestolpert und musste ihn zuhause unbedingt mal nachmachen. Das Rezept sieht eigentlich noch Hähnchenfilet und Speckwürfel vor, aber allein der Blauschimmelkäses sorgt für so viel Aroma im Gericht, dass man gut auf Fleisch verzichten kann. Mit Ei und Avocado hat man eine vollwertige, gesunde Mahlzeit – es gibt eben doch nicht nur Fast Food in den Staaten! 😉

Zutaten pro Portion zum satt Essen:

  • eine Schüssel geputzter Salat, bei mir Endivie
  • 1 Tomate, gewürfelt
  • 1 hartgekochtes Ei
  • ½ Avocado
  • ca. 50g Gorgonzola
  • 1 El geröstete Pinienkerne
  • 2 EL Öl
  • 3 EL Essig
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 TL Honig oder Zucker
  • Salz, frischgemahlener Pfeffer
  • etwas Zitronensaft

Aus Öl, Essig, Senf, Honig sowie Salz und Pfeffer ein Dressing zusammenrühren; Salat und Tomatenstücke mit dem Dressing vermischen; die halbe Avocado mit dem Ei auf dem Salat anrichten; Gorgonzola in Stückchen auf dem Salat verteilen, ebenso die Pinienkerne; noch mal frisch gemahlenen Pfeffer und etwas Zitronensaft darüber geben und mit einer Scheibe Weißbrot genießen …