Nudeln mit Fetasoße aus dem Ofen

Das ist mal wieder ein leckeres Gericht, das nach einem langen Tag am Feierabend noch schnell zubereitet werden kann …

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200g Feta
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 50g Oliven
  • Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence
  • Olivenöl
  • Nudeln nach Wahl, bei mir Fusilli Giganti

Feta halbieren und in eine große Auflaufform legen (später müssen noch die Nudeln mit hineinpassen); Tomaten in grobe Stücke schneiden, Zwiebeln in Ringe, Knoblauch lediglich schälen, Oliven je nach Größe einfach dazu geben oder zunächst halbieren; alles rund um den Feta verteilen und würzen sowie Olivenöl darüber geben; bei 180 Grad Umluft etwa 25 Minuten backen; derweil Nudeln nach Wahl al dente kochen;

Auflauf aus dem Ofen nehmen und alles durchrühren, die Knoblauchzehen dabei zerdrücken; die Nudeln dazugeben und alles vermischen; mit frischem Basilikum garniert genießen …

Werbung

Nudeln mit Möhren-Pistazien-Soße

Diese ganz einfache Soße besteht hauptsächlich aus Karotten, ist aber eine erstaunlich tolle Abwechslung zu den altbekannten Pastasoßen. Mit den Pistazien und arabisch-asiatischen Gewürzen ist sie trotz der einfachen Zutaten so gar nicht langweilig, sondern wirklich lecker!

Zutaten für 2 Portionen:

  • 3 große Möhren
  • 1 Zwiebel
  • ca. 50g geschälte Pistazien
  • ½ TL Ras el Hanout (ersatzweise etwas Kreuzkümmel)
  • ½ TL (scharfes) Curry
  • Salz, Pfeffer
  • ca. 300ml Gemüsebrühe (+ etwas Nudelwasser)
  • Öl zum Anschwitzen
  • dazu Nudeln, bei mir Spaghetti

Die Möhren putzen, halbieren und in dünne Stücke schneiden; in etwas Öl anschwitzen; die Zwiebel fein hacken und hinzugeben; die Gewürze zugeben und kurz mit anbraten, dann mit Gemüsebrühe ablöschen; für etwa 15 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse weich ist; derweil die Pistazien grob hacken; Nudeln al dente kochen;

Das Gemüse mit dem Pürierstab glatt pürieren; mit etwas Nudelwasser bis zur gewünschten Konsistenz verdünnen; 2/3 der Pistazien unter die Soße geben; Nudeln abschütten und mit der Soße anrichten; mit den restlichen Pistazien bestreuen und genießen …

Schneller Rohkostsalat mit Brokkoli

Diesen Salat kennt wohl jeder, der schon mal bei einem Thermomix-Abend war … ja, ich hab mir das Ding tatsächlich auch schon mal angesehen, schon ein paar Jahre her, aber in meiner Küche keinen Bedarf dafür gesehen. Einen kleinen Multizerkleinerer habe ich aber, der kommt meistens für Nüsse zum Einsatz. Bei diesem schnellen Rohkostsalat durfte er aber auch mal ran und hat mir ruck-zuck mein Abendessen zubereitet …

Zutaten für 2 Portionen:

  • ca. 200g frischer Brokkoli
  • 1 gelbe oder rote Paprika
  • 1 Apfel
  • 4 EL Essig
  • 3 EL Öl, bei mir Walnussöl
  • gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • nach Geschmack Kürbis- oder Sonnenblumenkerne

Brokkoli, Paprika und Apfel putzen und in groben Stücke in einen Multizerkleinerer geben; alles in kleine Stückchen mixen (aber nicht zu Matsch!) und in eine Schüssel geben; Essig, Öl, gehackte Petersilie sowie Gewürze zugeben, alles gut vermischen und etwas durchziehen lassen; mit Kernen bestreut genießen …

Pflaumenflädle

Das ist ein schnelles Rezept für alle, die auf Pfannkuchen mit Pflaumen-/Zwetschgenkompott stehen und es eilig haben! 😉 Gefunden habe ich es bei www.chefkoch.de und ein wenig nach meinem Geschmack angepasst …

Zutaten pro Portion (3 Flädle aus der kleinen Pfanne):

  • 125ml Milch
  • 1 Ei
  • 15g Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 85g Weizenvollkornmehl
  • 1 Prise Salz
  • 250g Pflaumen oder Zwetschgen, entsteint und geviertelt
  • Butterschmalz zum Backen
  • Zimt zum Bestäuben

Milch, Ei, Zucker und Zimt in einer Schüssel miteinander verquirlen; Weizenmehl und Salz unterrühren; die Pflaumen entsteinen und je nach Größe in Viertel oder Achtel schneiden; Pflaumen unter den Teig heben; Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, jeweils eine Portion Teig hineingeben und bei mittlerer Hitze langsam von beiden Seiten goldbraun backen; mit Zimt oder Zimt/Zucker bestäubt genießen …