Knusprige Zimtringe

Auf dem Plätzchenteller muss es bei mir immer mindestens eine Sorte mit ordentlich Zimt geben – da sind diese zimtig-zucker-süßen Ringe genau das Richtige …

20171201_140149

Zutaten für etwa 40 Ringe:

  • 150g Butter (auf Zimmertemperatur)
  • 1 Eigelb
  • 70g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 160g Mehl
  • 80g gemahlene Mandeln
  • etwas Zitronenschalenabrieb
  • zum Wälzen nach dem Backen: etwa 150g Zucker und 3 TL Zimt

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten; in Folie eingewickelt eine Stunde in den Kühlschrank legen; den Ofen auf 175 Grad vorheizen; jeweils eine kleine Portion Teig lang rollen und zu einem Ring zusammenlegen; mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und für ca. 13 Minuten backen; derweil Zucker mit Zimt mischen; die leicht braunen Ringe noch heiß in der Zimt-Zucker-Mischung wälzen und vollständig abkühlen lassen; in einer Blechdose aufbewahren

Mehr Plätzchenrezepte gibt’s hier.

Advertisements

Fruchtige Möhren-Apfel-Muffins

In diesen Rührteig kommt eine ordentliche Menge an Möhre und Apfel, wodurch die Muffins schön fruchtig und saftig werden. Der Zuckeranteil ist relativ gering – wer es süß mag, nimmt mindestens 100g Zucker.

20170820_091417

Zutaten für 6 Muffins:

  • 1 Ei
  • 70g (Birken-)Zucker
  • etwas Vanillezucker
  • 50g Margarine
  • 150g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • Zimt nach Geschmack
  • 50ml Milch
  • 90g Möhren, geraspelt
  • 90g Apfel, klein geschnitten

Das Ei mit Zucker und Margarine schaumig schlagen, dann Mehl, Backpulver, Zimt und Milch unterrühren; zuletzt die Möhrenraspel und Apfelstückchen unterheben; in eine Muffinform füllen und im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen etwa 22 Minuten backen

Nussmuffins aus zweierlei Teig

Vanilliger Sandkuchen trifft auf feinen Nusskuchen – und das alles in einem Muffin! Sensationell! Na ja, ok, es ist und bleibt ein einfacher Rührkuchenmuffin … aber schweinelecker, das steht fest! 🙂

20170120_181956

Zutaten für 12 Muffins:

Teig 1:

  • 2 Eiweiß
  • 80g Zucker
  • 90g Mehl
  • 80g gemahlene Haselnüsse
  • ¼ Päckchen Backpulver
  • Zimt
  • 50g weiche Butter
  • 60ml Milch

Das Eiweiß steif schlagen, dabei den Zucker nach und nach zugeben; in einer Schüssel die anderen Zutaten verrühren, zuletzt den Eischnee unterheben; auf 12 Muffinförmchen verteilen

Teig 2:

  • 2 Eigelb
  • 60g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ Vanilleschote
  • 50g weiche Butter
  • 100g Mehl
  • ¼ Päckchen Backpulver
  • 60ml Milch

Das Eigelb mit Zucker, Vanillemark und Butter schaumig aufschlagen, dann die anderen Zutaten unterrühren; den Teig auf dem anderen Teig in den Förmchen verteilen; im auf 170 Grad vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen; auskühlen lassen und nach Geschmack mit Nougat-Guss überziehen oder mit Puderzucker bestäuben

-> Die doppelte Menge der Zutaten ergibt eine große Kastenkuchenform, diesen Kuchen etwa eine Stunde backen

Saftiger Rührkuchen mit Kürbis

Wem der klassische Pumpkin Pie zu aufwendig ist, der sollte mal diesen Rührkuchen mit geraspeltem Kürbis versuchen. Ein wenig maschinelle Hilfe ist beim Raspeln des störrisch-harten Kürbisses allerdings sehr zu empfehlen …

20161028_141845

… pure Schönheit …

Zutaten für einen Kürbiskuchen (26er Springform o.Ä.):

  • 3 Eier
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200ml Öl (z.B. Kokosöl, Rapsöl, …)
  • 150g gemahlene Haselnüsse
  • 50g gehackte Nüsse
  • 250g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt, außerdem gem. Nelke oder Kardamon nach Geschmack
  • 300g Kürbis, fein geraspelt (z.B. Hokkaido)
  • 100g Zartbitterschokolade, in Stückchen gehackt

Zunächst Eier mit Zucker schaumig20161029_161122 aufschlagen, dann nach und nach die anderen Zutaten unterrühren; zuletzt den geraspelten Kürbis und die Schokoladenstückchen unterheben; den Teig in eine gefettete Form füllen und im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen etwa 45 Minuten backen; auskühlen lassen und nach Geschmack mit Schokoglasur überziehen oder mit Puderzucker bestäuben