Saftige Nussschnecken

Diese wunderbar saftigen Nussschnecken sind ein echter Genuss, auch noch 2 Tage nach dem Backen … der Teig lässt sich prima verarbeiten und schmeckt sicher auch mit Mohn- oder Marzipanfüllung toll.

20200501_151940

Zutaten für 9-10 Nussschnecken:

Für den Teig:

  • 350g Mehl
  • 70g Zucker
  • 20g frische Hefe
  • 150ml Milch
  • 50g Butter
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • 250g gemahlene Walnüsse
  • 100g Zucker
  • 1 geriebener Apfel
  • 125ml Sahne
  • 1 Ei
  • 1 TL Zimt

Die Butter in die Milch geben und in der Mikrowelle erhitzen, sodass die Butter schmilzt; die lauwarme Flüssigkeit in eine Schüssel mit Mehl, Zucker, Hefe und Ei geben und zu einem glatten Teig verkneten; abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen; derweil alle Zutaten für die Füllung zusammenrühren; den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem etwa 30cm breiten und etwas tieferem Rechteck ausrollen; mit der Füllung bestreichen und aufrollen; Ofen auf 170 Grad vorheizen; die Teigrolle mit einem feuchten Messer in etwa 3cm dicke Scheiben schneiden, diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und leicht flach drücken; 30 Minuten backen; kurz abkühlen lassen und dann noch warm genießen …

Ameisenkuchen

Zutaten für einen Kuchen bzw. etwa 20 Muffins:

  • 4 Eier
  • 180g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250g Margarine
  • 125ml Eierlikör
  • 30ml brauner Rum
  • 100g Schokostreusel
  • 250g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver

20200419_200042

Die Eier mit dem Zucker schaumig aufschlagen, dann die Margarine gut unterrühren; nun Eierlikör, Rum, Schokostreusel, Mehl und Backpulver unterrühren; den Ofen auf 175 Grad vorheizen; den Teig auf eine gebutterte Form bzw. Muffinförmchen verteilen; einen Kuchen etwa eine Stunde, die Muffins etwa 22 Minuten backen; auf einem Gitter auskühlen lassen; nach Belieben mit Schokoguss oder Puderzucker ausdekorieren und genießen …

Nussrolle mit Mürbeteig

Ein schöner Nusskuchen, der lange frisch bleibt …

20200411_151514

Zutaten für den Teig:

  • 300g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 100g Butter
  • 5 EL Milch

Zutaten für die Füllung:

  • 2 Eiweiß
  • 100g Zucker
  • 150g gemahlene Haselnusskerne
  • 100g gemahlene Wahlnüsse
  • 3 EL Amaretto, alternativ Wasser

Zum Bestreichen 1 Eigelb verquirlt mit etwas Milch

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten; je nach Konsistenz noch mal 30 Minuten kühl stellen oder direkt verarbeiten; den Teig auf bemehlter Fläche auf ein Rechteck von etwa 35x45cm ausrollen;  den Ofen auf 180 Grad vorheizen; für die Füllung das Eiweiß steif schlagen, den Zucker einrieseln lassen und gut rühren; Nüsse und Amaretto unterrühren; die Füllung auf den Teig streichen; den Teig von der langen Seite her aufrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen; mit Eigelb-Milch bestreichen, danach „zick-zack“ einschneiden; 35 Minuten goldbraun backen; vor dem Anschneiden abkühlen lassen

Nussmuffins ohne Mehl

Vom Herbst haben wir immer noch ein einige Walnüsse. Daraus lässt sich mit wenigen weiteren Zutaten zum Beispiel dieser schokoladig-nussige Rührkuchen machen, der auch als vegane Variante tagelang wunderbar saftig bleibt. Wer auf Alkohol verzichten möchte, würzt stattdessen mit etwas Zimt.

20200403_191842

Zutaten für ca. 9 Muffins:

  • 2 Eier oder 1 reife, zerdrückte Banane
  • 90g Zucker oder Birkenzucker
  • 70g Öl – gut passt ein Teil Walnussöl
  • 100g gemahlene Walnüsse, alternativ Haselnüsse
  • 30g Kakao
  • 1/3 Tütchen Backpulver
  • 1 EL = 14g Brauner Rum

Erst Eier und Zucker schaumig schlagen, dann die restlichen Zutaten unterrühren; auf mit Förmchen ausgelegtes Muffinblech verteilen und im auf 175 Grad vorgeheizten Ofen 22-25 Minuten backen; nach dem Rausnehmen 10 Minuten in der Form lassen, dann auf ein Gitter setzen zum Auskühlen; nach Belieben mit Puderzucker bestäuben oder mit Guss verzieren