Pasta mit Spinat und Schafskäse

Heute gab es bei uns mal wieder ein einfaches Pasta-Gericht – einfach, aber lecker! Ich versuche dabei gerne, dem Gemüse die Hauptrolle zu überlassen und die Nudeln eher zu den Statisten zu machen, dementsprechend reichen uns etwa 80g Nudeln pro Person. Mit dem Schafkäse bin ich dann aber wieder großzügig … 😉 Übrigens schmeckt diese Spinat-Tomaten-Schafskäse-Mischung auch super zu Couscous!

20160813_182736

Zutaten für 2 Portionen:

  • 160g Nudeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400g Blattspinat TK
  • 10-15 Cocktail-Tomaten
  • ein paar eingelegte, getrocknete Tomaten
  • 125g Schafskäse
  • 4 EL Mandelstifte
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Thymian, Muskat

Die Zwiebel, Frühlingszwiebeln und eingelegten Tomaten klein schneiden, die Knoblauchzehe schälen, die Cocktail-Tomaten vierteln; die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten, dann zur Seite stellen; in der Pfanne nun etwas Olivenöl erhitzen und Wasser für die Nudeln aufsetzen; Frühlingszwiebeln und Zwiebeln in der Pfanne anbraten, nach etwa 3 Minuten den Knoblauch hinzupressen; den Blattspinat in die Pfanne geben und auftauen lassen; derweil die Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen; wenn der Spinat aufgetaut ist, die Tomaten und die eingelegten Tomaten hinzugeben, kräftig würzen und noch 2-3 Minuten dünsten; die Hälfte des Schafskäses unter die Spinat-Pfanne rühren; jeweils auf einen Teller Nudeln und etwas von der Spinat-Pfanne geben; den restlichen Schafskäse darüber bröseln und mit den angerösteten Mandelstiften bestreuen

Advertisements

Mediterrane Zucchini-Fächer

Diese Rezept für gefüllte Zucchini in Fächerform kannst du ganz nach dem eigenen Geschmack anpassen, je nachdem was Garten und Vorratsschrank gerade hergeben. Die Zucchini mit ihrem dezenten Eigengeschmack lässt sich gut mit starken Aromen kombinieren und je nach Gewürz- und Kräuterauswahl erinnert dieses Gericht dann an eine andere mediterrane Küche: an die Italienische mit Oregano und Basilikum, an die Griechische mit Thymian oder auch an die Französische mit Kräutern der Provence. Neben Feta gelingt das Rezept auch mit Mozzarella oder anderem für Gratins geeignete Käse. Zusammen mit einem Salat oder auch mal einem Grillkäse für mich eines der tollsten vegetarischen Sommergerichte …

20160716_191300

Zutaten für 2 Personen:

  • 2-3 Zucchini je nach Größe
  • 150g Feta
  • 6 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ein paar, eingelegte getrocknete Tomaten oder Oliven
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Paprika, Thymian, …

Die Zucchini waschen und den Blütenstand abschneiden, den Stiel aber dran lassen; längs 3-4 mal vom Stiel her einschneiden; den Feta in schmale Streifen schneiden; 3 Tomaten halbieren und in schmale Scheiben aufschneiden; die anderen 3 Tomaten in kleine Würfel schneiden; Zwiebel und Knoblauch fein hacken; die eingelegten Tomaten in kleine Stücke schneiden;

Die Tomatenwürfel, Zwiebeln, Knoblauch und eingelegte Tomaten in eine Auflaufform geben, vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen; darauf die eingeschnittenen Zucchini legen und jeweils die Zwischenräume mit den Tomatenscheiben und Feta füllen; Olivenöl mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Thymian oder anderen Gewürzen nach Wahl verrühren und die gefüllten Zucchini damit beträufeln; im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad etwa 45 Minuten backen

Auch sehr lecker: statt Feta Mozzarella und ein paar Blätter Basilikum mit den Tomaten in die Zucchini legen -> der Mozzarella verläuft beim Backen mehr; das Gemüsebett können ganz Hungrige, bei denen es schnell gehen muss, auch weglassen

20160718_181115

Feta mit Sesam-Panade

Feta in der Pfanne zu braten habe ich immer mal wieder versucht, das Ergebnis war aber bisher, na ja, ich sage mal verbesserungswürdig. Jetzt habe ich den Dreh aber raus: ich paniere die Feta-Würfel ganz einfach zwei mal. So werden sie außen schön kross und der cremige Feta bleibt innen. Noch etwas Pfannengemüse oder Salat dazu und fertig ist ein schnelles, leckeres Essen …

20160111_121011

Zutaten für 2 Portionen:

400 g Feta
1 Ei
Paniermehl
Sesam
Olivenöl, Salz, Pfeffer, Chayennepfeffer

Den Feta in Würfel schneiden; das Ei in einer Schale aufschlagen, pfeffern und weitere Gewürze nach Geschmack unterrühren -> da der Feta in Salzlake liegt, ist salzen meist nicht nötig; die Feta-Würfel zunächst ins Ei geben, dann in Paniermehl wälzen, dann nochmals ins Ei und schließlich in Sesam wälzen; in einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen; die Feta-Würfel von allen Seiten kross anbraten, dabei vorsichtig wenden

Kichererbsenküchlein

Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich liebe die Kombination von würzig-scharfem Essen mit kühlem, cremigen Joghurt! Dieses Rezept für Kichererbsenküchlein mit Gurkenjoghurt geht genau in diese Richtung. Perfekt wird das Ganze mit etwas süss-scharfem Relish und einem frischen Salat als Beilage …

20160110_184317

Zutaten für 2 Portionen (6 kleine Küchlein):

1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht ca. 260 g)
1 Ei
2 EL Semmelbrösel
1 Schalotte
60 g Feta
Salz, Pfeffer, Curry, Kreuzkümmel, Chili

Die Kichererbsen abschütten und zusammen mit dem Ei pürieren; die Schalotte sehr fein würfeln und auch den Feta in kleine Würfel schneiden und unter die Kichererbsen geben; nun je nach Konsistenz etwa 2 Esslöffel Semmelbrösel zugeben; die Masse mit Salz, Pfeffer, Curry, Kreuzkümmel und eventuell Chili abschmecken; aus der Masse mit leicht angefeuchteten Händen Küchlein formen und in der Pfanne in etwas Olivenöl langsam goldbraun ausbacken

-> wenn du das magst, dann garantiert auch diese Kichererbsenbällchen!

Für den Gurkenjoghurt:

200 g Joghurt
½ Gurke
1 Schalotte
Petersilie oder Dill
Salz, Pfeffer

Die Gurke fein würfeln, die Schalotte sehr fein hacken und zum Joghurt geben; mit Petersilie oder Dill sowie Salz und Pfeffer abschmecken und kalt stellen; am besten vor dem Essen ein paar Stunden durchziehen lassen