Laugenbrötchen in Herzform

Sind sie nicht hübsch, diese Laugenherzen?! Genau das Richtige für den Muttertagsbrunch … und dazu zum Beispiel leckeren Obatzda!

20170409_110509

Zutaten für 7 Laugenherzen:

  • 400 g Dinkelmehl (630)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 280 ml Milch, lauwarm
  • Prise Zucker
  • ½ TL Salz
  • grobes Salz, Sesam, Kerne oder Kümmel zum Bestreuen
  • ca. 25 g Natron und 1,2 Liter Wasser für die Lauge

die Hefe mit etwas Zucker in der lauwarmen Milch auflösen und mit dem Mehl und Salz zu einem Teig kneten; an einem warmen Ort zugedeckt 1 Stunde gehen lassen;

20170409_100351

den aufgegangenen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und in 7 Teile von jeweils knapp 100g teilen; die Teile wiederum halbieren, jeweils zu kleinen Kegeln formen  und die 2 Hälften zu einem Herz zusammenlegen; die Spitzen dabei etwas aneinanderdrücken; nun 10 Minuten gehen lassen; währenddessen in einem breiten, flachen Topf Wasser mit Natron zum Kochen bringen und 1 Minute köcheln lassen; den Ofen auf 175 Grad vorheizen;

die Herzen jeweils für etwa 20 Sekunden in die schwach köchelnde Lauge geben, mit einer Schaumkelle herausholen und nach kurzem Abtropfen auf ein Blech mit Backpapier setzen; mit Salz und Kernen bestreuen; 28-30 Minuten backen und frisch aus dem Ofen genießen

Knusprige Waffeln mit Anis

Im Gegensatz zu diesen soften Waffeln mit Marzipan und Apfel werden die Waffeln nach dem folgenden Rezept richtig schön knusprig. Für den besonderen Kick sorgt Anis. In den fertigen Waffeln schmeckst du ihn nur leicht, aber zusammen mit der Süße und der leichten Vanillenote sorgt er für einen runden Geschmack. Wer den Anis-Geschmack stärker in den Vordergrund stellen möchte, der gibt noch etwas gemahlenen Anis in den Teig.

20160202_092859

Zutaten für 8 quadratische Waffeln:

2 Eier
60 ml Sonnenblumenkernöl
100 g Puderzucker
2 TL selbstgemachter Vanillezucker
Prise Salz
130 g Mehl
40 g Stärke
1/3 Päckchen Backpulver
3 EL Anis, ganz

Den Anis kurz in der Pfanne anrösten, dann im Mörser leicht zerstoßen; die Eier mit dem Öl, Puderzucker, Vanillezucker und der Prise Salz aufschlagen, dann die restlichen Zutaten und den Anis unterrühren; im heißen Waffeleisen goldbraun ausbacken und mit Puderzucker, frischem Obst oder auch Marmelade genießen

Tomaten-Ei im Glas

Manchmal kann Kochen so einfach sein und gleichzeitig so wunderbar … wie dieses Tomaten-Ei im Glas. Innerhalb weniger Minuten steht da eine kleine Köstlichkeit auf dem Frühstückstisch – natürlich schmeckt das Ganze auch zum Abendbrot.

Dabei kann hier neben Tomaten je nachdem was Garten und Kühlschrank hergeben auch anderes klein geschnittenes Gemüse verwendet werden, einzige Voraussetzung ist eine kurze Garzeit. Und mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen lassen sich die Eier immer wieder variieren.

2015-09-22 21.47.11

Für 2 Portionen jeweils im Weckglas:
2 Eier
2-3 große Tomaten
1 Schalotte
Kräuter wie Schnittlauch oder Basilikum
Salz, Pfeffer, evtl. ein Schuss Worcestersauce
Neutrales Öl zum Gläser einfetten

Die Tomaten und die Schalotte fein würfeln, mit Kräutern und Gewürzen abschmecken und in die eingeölten Gläser füllen; je ein Ei darauf schlagen und leicht salzen; die Gläser mit Deckel für ca. 10 Minuten in kochendes Wasser geben; nach dem Herausnehmen ca. 3 Minuten abkühlen lassen und genießen!