Sauer-scharfe Veggie-Pekingsuppe

Unter dem Begriff „Pekingsuppe“ finden sich jede Menge Rezepte, teils mit deutlichen Unterschieden. Allen gemein ist, dass diese Suppen säuerlich mit Essig und Sojasoße abgeschmeckt werden, außerdem etwas Schärfe haben und dank Eiern plus viel Gemüse eine sättigende Mahlzeit sind. Fleisch ist meistens auch dabei, aber es geht ja auch ohne wie hier in diesem Rezept!

Zutaten für 2 Portionen:

  • 10g getrocknete Mu-Err-Pilze
  • 2 Möhren
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Chili, je nach Schärfe, oder Sambal Oelek
  • 1 EL Tomatenmark
  • 750ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 EL Essig
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Zucker oder Sirup
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Stärke
  • 50g Mie-Nudeln
  • 1 Ei (M/L)
  • evtl. Frühlingszwiebeln zum Bestreuen
  • Öl zum Anbraten

Die Mu-Err-Pilze mit Wasser übergießen und mind. 30 Minuten einweichen (Packungsanweisung beachten!); das Gemüse putzen und in feine Würfel schneiden; in etwas Öl anbraten; die aufgeweichten Mu-Err-Pilze in Streifen schneiden und zugeben; wenn das Gemüse Farbe bekommen hat, das Tomatenmark zugeben; mit Gemüsebrühe ablöschen und mit Sojasoße, Essig, Sesamöl und Zucker sowie Salz und Pfeffer würzen; die Stärke mit 3 EL kaltem Wasser glatt rühren und in die Suppe geben; aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen; derweil die Eier in einer Schale aufschlagen und verquirlen; die Mie-Nudeln nach Packungsanweisung kochen; schließlich die Eier in die Suppe rühren und stocken lassen; noch mal abschmecken; Mie-Nudeln auf Teller verteilen und die Suppe darüber geben

Asia Noodles mit Erdnussgemüse

Die ursprünglich aus Japan stammenden Udon-Nudeln sind einfach voll mein Ding! Hier habe ich sie ganz schnell mit frischem Gemüse und Erdnussmus zubereitet … es schmeckt besser als es auf dem Foto aussieht, das verspreche ich! 😉

Zutaten für 2 Portionen:

  • 160g Udon-Nudeln
  • 2 große Möhren
  • 2 Paprika
  • 250g Champignons
  • 1 Zwiebel oder 2 Lauchzwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Erdnussmus
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Limettensaft, alternativ Essig
  • 1 EL Zucker oder Sirup
  • 200ml Wasser
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • Öl zum Anbraten

Die Nudeln in kochendes Wasser geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen (Packungshinweise beachten); das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden; in etwas Öl zunächst Möhren und Paprika anbraten, dann Champignons und zuletzt Zwiebeln und Knoblauch mitbraten; Erdnussmus, Sojasoße, Sesamöl, Limettensaft, Zucker und Wasser zugeben und mit Gewürzen abschmecken; gut durchrühren und 2 Minuten köcheln lassen; dann die gekochten Nudeln untermischen und noch mal eine Minute kochen lassen; direkt servieren und genießen …

Egg fried rice – gebratener Reis mit Ei

Braucht man für gebratenen Reis mit Ei und Gemüse ein Rezept? Eigentlich nicht wirklich, es sei denn man ist auf das Original aus Fernost aus – aber da gibt es ja auch nicht „das eine Original“, genauso wenig wie „das eine Asien“. Jamie Oliver hätte vielleicht mal lieber nach einem Rezept gekocht, dann wäre ihm dieser sehr unterhaltsame Verriss erspart geblieben! 😉 Viel Spaß: Uncle Roger HATE Jamie Oliver Egg Fried Rice

Zutaten pro Portion:

  • 50g Basmatireis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Ei
  • 1 kleine Möhre
  • ½ Paprika
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • neutrales Öl zum Anbraten
  • Sojasoße, Salz, Pfeffer, Chili, Curry
  • etwas Sesamöl nach Geschmack
  • 1 EL geröstete Erdnüsse

Den Basmatireis nach Packungsanweisung gar kochen; die Knoblauchzehen klein schneiden; Möhre, Paprika und Frühlingszwiebeln in mundgerechte Stücke schneiden; Öl in einem Wok erhitzen; bei starker Hitze den Knoblauch goldbraun braten; das Ei hineinschlagen, verrühren und etwa eine Minuten braten lassen; das Gemüse (ich gebe auch die Frühlingszwiebeln hinzu, aber eigentlich kommen sie am Ende roh über den Reis) hinzugeben und 2-3 Minuten braten, dann würzen und alles durchrühren; den Reis hinzugeben, etwas Sesamöl nach Geschmack und weitere 1-2 Minuten braten; noch mal abschmecken und dann auf einen Teller geben; mit gerösteten Erdnüssen bestreuen und genießen …

Gemüse-Pommes mit Parmesan

Diese leichten Gemüse-Pommes aus dem Ofen bekommen eine schöne Würze durch Parmesan … klar, sie schmecken anders als Kartoffel-Pommes frites aus der Fritteuse – anders, aber mindestens genau so lecker!

Zutaten für 2 Portionen / 1 Blech:

  • 800g geputzte Kohlrabi, Möhren oder Butternusskürbis
  • 100g Parmesan
  • 60g Mehl, kohlenhydratarm Mandelmehl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • 4 EL Öl
  • 250g Kräuterquark

Kohlrabi und/oder anderes Gemüse in dünne Stifte in Pommes-Größe schneiden; in Salzwasser 3 Minuten blanchieren, dann abschütten und abtropfen lassen; 80g vom Parmesan in eine Schüssel reiben, mit Mehl und Gewürzen mischen; Öl auf die Gemüsestreifen geben und durchrühren; die eingeölten Gemüsestreifen in der Parmesan-Mischung wälzen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben; den restlichen Parmesan darüber reiben; im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen 20-25 Minuten backen; mit Kräuterquark genießen …

Tipp: einen Kräuterquark kann man ganz schnell aus mit etwas Zitronensaft und Milch glatt gerührtem Quark herstellen, gehackte Kräuter nach Wahl zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken