Quarkhäufchen – softe Kekse ohne Mehl

Zutaten für etwa 25 Quarkhäufchen:

  • 250g Magerquark
  • 125g Apfelmus
  • 60g Grieß
  • 60g Haferflocken
  • 50g gehackte Walnüsse
  • Zimt, evtl. Zucker
20200202_101647

… sie schmecken besser als sie aussehen! 🙂

Alles zu einem Teig verrühren; den Ofen auf 180 Grad vorheizen; teelöffelweise Teig auf ein Blech mit Backpapier setzen und 20 Minuten backen; vollständig auskühlen lassen und genießen …

Das Apfelmus mache ich übrigens immer so: auf 3 mittelgroße Äpfel etwa 2 TL Zucker und einen TL Butter, evtl. etwas Wasser und Zitronensaft je nach Apfelsorte

Suppeneinlagen: Eierstich / Grießknödel

 

20191114_181750

Zutaten für etwa 10 Grießknödelchen:

  • 200ml Milch
  • 35g Butter
  • Petersilie oder Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 100g Grieß
  • Gemüsebrühe

In einem Topf Milch, Butter, Kräuter und Gewürze erhitzen; wenn es kocht, den Topf vom Herd nehmen und den Grieß einrühren; rühren bis sich die Masse vom Topfboden löst; kurz abkühlen lassen, dann das Ei unterrühren; in heißer, nicht kochende Gemüsebrühe etwa 15 Minuten ziehen lassen; als Suppeneinlage oder als Beilage  genießen …

Und hier gibt’s auch Grießklößchen …

Eierstich für 2-3 Portionen:

  • 3 Eier
  • 200ml Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Schnittlauch oder Petersilie
  • etwas Butter/Margarine zum Einfetten

Eier, Milch, Gewürze und klein geschnittene Kräuter verquirlen; eine Schale einfetten und die Eiermasse hineingeben; in der Mikrowelle bei 600 Watt etwa 4 Minuten stocken lassen; nach Belieben Formen ausstechen oder in Würfel schneiden und als Suppeneinlage genießen

Quarkkeulchen – süß oder herzhaft?!

20191030_173639

Basisteig für 2 Portionen flaumig-zarte Quarkkeulchen:

  • 250g Quark
  • 1 Ei
  • 50g Grieß
  • 30g Mehl
  • 50ml Milch oder Wasser
  • Prise Salz
  • Öl zum Ausbacken

zusätzlich für die süße Variante:

  • 2 EL Zucker
  • Vanille oder Zimt nach Geschmack
  • Rosinen nach Geschmack

zusätzlich für die herzhafte Variante:

  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Muskat
  • Kräuter nach Geschmack

20191030_191141

Alle Zutaten für den Teig verrühren; etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Teig esslöffelweise hineingeben; bei mittlerer Hitze goldbraun ausbacken; die süße Variante z.B. mit Apfelmus genießen, die herzhafte Variante z.B. mit Pilzragout

Gnocchi selbstgemacht

Mit ein bisschen Zeit und Muße lassen sich Gnocchi leicht selbst zubereiten. Mit einer klassischen Tomatensoße oder kross angebraten in einer Gemüsepfanne schmecken sie mir sehr gut … jetzt zur Spargelzeit schwenke ich sie in Zitronenbutter und richte sie mit grünem Spargel und etwas Parmesan an.

20170409_184440

Diese Gnocchi sind fast etwas zu groß geraten – mache sie lieber zu klein als zu groß, sie gehen beim Kochen ja noch auf.

Zutaten für 2 Portionen Gnocchi:

  • 250g Kartoffeln, vorwiegend fest kochend
  • 125g Mehl
  • 25g Grieß
  • Salz, etwas Pfeffer

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen; noch warm mit einer Gabel fein zerdrücken und direkt mit Mehl, Grieß und Gewürzen verkneten; mindestens 15 Minuten ruhen lassen; dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa daumendicke Rollen formen und maximal 1 cm große Stücke abschneiden; mit einer bemehlten Gabel jeweils eindrücken und wiederum etwa 15 Minuten antrocknen lassen; währenddessen Salzwasser zum Kochen bringen; die Gnocchi im nur leicht simmernden Wasser gar ziehen lassen bis sie oben schwimmen (etwa 5 Minuten); direkt mit einer Soße oder nochmals in der Pfanne knusprig angebraten genießen …