Weizenbrötchen / Baguette

Aus diesem einfachen Teig lassen sich herrliche Brötchen oder auch 2 schöne Baguettes backen. Das ursprüngliche Rezept habe ich auf dem tollen Blog Backen mit Leidenschaft gefunden.

20191102_102711

Zutaten für 6 Weizenbrötchen:

  • 530g Weizenmehl
  • 14g frische Hefe
  • 10g Zucker
  • 10g Salz
  • 20g (Oliven-)Öl
  • 330g lauwarmes Wasser
  • nach Geschmack Kräuter oder Kümmel

Aus allen Zutaten nach und nach einen glatten Hefeteig herstellen; abgedeckt 30-60 Minuten gehen lassen; dann etwas Öl auf die Fingerspitzen geben und den Teig rundherum von außen nach innen falten; nochmals 30 Minuten gehen lassen; dann den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und mit bemehlten Händen den Teig in 6 Teile teilen; jeweils durchkneten und länglich aufrollen; auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und abgedeckt nochmals 20 Minuten gehen lassen; derweil den Ofen auf 220 Grad vorheizen; die Brötchen 10 Minuten backen, dann auf 200 Grad zurückdrehen und weitere 18 Minuten backen bis die Brötchen goldbraun sind; mindestens 10 Minuten auskühlen lassen und dann genießen …

Saftiger Osterzopf

Schöne Ostertage mit jeder Menge Ostereiern und diesem leckeren Hefezopf …

20190419_082136

Zutaten für einen Zopf:

  • 175ml Milch
  • 80g Butter
  • 500g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 90g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Eiweiß
  • 100g Rosinen
  • 100g Orangeat
  • Rum nach Geschmack
  • 1 Eigelb und etwas Milch zum Bestreichen
  • Gehackte Mandeln oder Hagelzucker zum Bestreuen

Nach Geschmack: Rosinen und Orangeat für mindestens eine Stunde in Rum einlegen;

Milch und Butter erwärmen; Mehl und Zucker in eine Schüssel geben; die Hefe hinzubröckeln, die lauwarme Milch und Butter sowie das Eiweiß hinzugeben; alles mit den Knethaken erst etwa 3 Minuten langsam, dann noch 2 Minuten auf schneller Stufe verkneten; Rosinen und Orangeat einarbeiten; an einem warmen Ort zugedeckt mindestens eine Stunde gehen lassen (bei Vorbereitung am Vorabend: zugedeckt in den Kühlschrank stellen);

(Am nächsten Tag den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und etwa 20 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen); dann den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten und in 3 gleichgroße Stücke teilen (ca. 300g). Jedes Stück zu einem Strang (35-40 cm) rollen und direkt auf einem mit Backpapier belegten Blech zu einem Zopf flechten. Den Zopf zugedeckt nochmals mindestens 30 Minuten gehen lassen; in der Zwischenzeit den Backofen auf Ober-/Unterhitze 180 bzw. Umluft 170 Grad vorheizen.

Eigelb mit Milch verschlagen und den Zopf damit bestreichen; mit Mandeln oder Hagelzucker bestreuen; etwa 35 Minuten backen; auf einem Rost vor dem Anschneiden etwa 15 Minuten auskühlen lassen

Abwandlung: Hasen formen aus jeweils etwa 70g Teig

Hefezopf mit Marzipan und Aprikosen

Grundrezept für saftigen süßen Hefeteig:

  • 200g Wasser
  • 50g Mehl
  • 500g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 10g Trockenhefe
  • 50g (Birken-)Zucker, evtl. ein Teil davon Orangenzucker
  • 200ml (Pflanzen-)Milch
  • 40g Kokosöl

Für das Mehlkochstück Wasser und 50g Mehl in einem Topf unter Rühren mit dem Schneebesen aufkochen bis eine puddingartige Masse entsteht; etwas abkühlen lassen; derweil 500g Mehl mit Salz in einer großen Schüssel mischen; eine Kuhle in das Mehl drücken und die Trockenhefe und den Zucker dort hineingeben; das Kokosöl schmelzen und mit lauwarmer Milch vermischen; die lauwarme Mischung auf die Hefe gießen und leicht verrühren; mit etwas Mehl vom Rand bedecken und an einem warmen Ort abgedeckt 10 Minuten gehen lassen; dann das Mehlkochstück hinzugeben und alles nach und nach zu einem glatten Teig verkneten; etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen und dann nach Belieben weiterverarbeiten

20180401_102759

Für die Füllung zusätzlich noch:

  • 80g gemahlene Mandeln
  • 200g Marzipan
  • etwa 4 EL Milch
  • 220g getrocknete Soft-Aprikosen

Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett etwas anrösten; das Marzipan mit Milch zu einer streichfähigen Masse zerdrücken, das geht ganz gut mit einer Gabel; die Aprikosen klein schneiden und zusammen mit den Mandeln zum Marzipan geben und verrühren; den Teig nach dem Gehen auf bemehlter Fläche rechteckig ausrollen; in 3 Streifen schneiden; jeweils in die Mitte die Füllung geben, dann zu einer Rolle aufrollen; die 3 Rollen zu einem Zopf flechten; auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und nochmals 10 Minuten ruhen lassen, dann mit etwas Wasser abstreichen; im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen etwa 55 Minuten goldbraun backen (die Unterseite sollte auch schön gebräunt sein); kurz vor Backende nochmals mit Wasser abstreichen; herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen; nach Geschmack noch mit Gelee glasieren und mit Mandeln bestreuen

20180401_120328

Buttriger Christstollen

Butter, mehr Butter und noch viiieeel mehr Butter – jap, an Fett wird bei diesem Rezept wahrlich nicht gespart. Aber wer will das auch?! So ein kleiner Christstollen ist genau das Richtige für eine nachmittägliche Kaffeepause in dieser kalten Jahreszeit …

20171211_195609

Zutaten für 3 kleine Stollen:

  • 500g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 200g Zucker
  • 80ml lauwarme Milch
  • 375g weiche Butter
  • ½ TL Salz
  • 300g Rosinen
  • 50g Zitronat
  • 50g Orangeat
  • 50g gestiftete Mandeln
  • 60ml brauner Rum
  • zusätzlich weitere Butter zum Bestreichen sowie Zucker, Vanillezucker und Puderzucker zum Bestreuen

Rosinen, Zitronat, Orangeat und Mandeln in einer Schüssel mit dem Rum vermischen, mindestens eine Stunde – besser über Nacht – durchziehen lassen;

Mehl in eine Schüssel geben, die Hefe darauf bröseln; nun den Zucker, Milch, Butter und Salz zugeben; alles mit den Knethaken zu einem homogenen Teig kneten, dann die Früchte in Rum unterkneten; den Teig an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen;

Den Teig in 3 Teile stechen, zu länglichen, recht hohen Laiben formen; dabei mit der Handkante in die Mitte jedes Laibes eine Kerbe drücken und dann zur typischen Stollenform umrollen; mit Abstand (laufen etwas breit) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen;

Den Ofen auf 210 Grad vorheizen; die Stollen ca. 45 Minuten backen, dabei nach ca. 20 Minuten mit die Alufolie abdecken, damit sie nicht zu dunkel werden; aus dem Ofen holen und sofort mit flüssiger Butter bestreichen; auskühlen lassen; Zucker mit Vanillezucker mischen; die ausgekühlten Stollen nochmals mit flüssiger Butter bestreichen und dann im Zucker von beiden Seiten wälzen bzw. bestreuen; danach noch von beiden Seiten mit Puderzucker bestäuben; jeweils fest in Alufolie verpacken und mindestens 14 Tage durchziehen lassen; vor dem Servieren nochmals frisch mit Puderzucker bestreuen