Bärlauch-Spätzle / Kässpatzen

Kurz vor Ende der Bärlauchzeit habe ich hier noch ein Rezept für grüne Bärlauch-Spätzle in der Kässpatzen-Edition! Mega-Lecker, ein bisschen aufwendig, aber du kannst ja direkt eine Portion auf Vorrat machen. Bärlauch-Grundwissen gibt es hier.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 200g Bärlauch
  • 7 Eier
  • 1,5 EL Salz
  • 400g Mehl

Den Bärlauch putzen, in grobe Stücke schneiden und zusammen mit ein bis zwei Eiern fein pürieren; die restlichen Eier, Salz und Mehl zugeben und zu einem glatten Teig verkneten; 30 Minuten ruhen lassen; einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen; außerdem eine Schüssel mit warmem Wasser bereitstellen;

Mit einem Spätzlehobel den Teig portionsweise hineingeben und warten bis die Spätzle oben schwimmen; abschöpfen und in die Schüssel mit warmem Wasser geben; mit der nächsten Portion genauso vorgehen; schließlich die Spätzle abschütten, abtropfen lassen und genießen oder weiter verarbeiten …

weitere Zutaten für 4 x Käsespätzle / Kässpatzen:

  • 300-400g geriebener Käse
  • 4 große Zwiebeln
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver

… für Käsespätzle abgetropfte Spätzle und Käse in eine Auflaufform schichten und bei 190 Grad 15 Minuten überbacken; derweil Zwiebeln in halbe Ringe schneiden und in Öl goldbraun anbraten; mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen; alles zusammen anrichten und genießen …

Blattspinatauflauf low carb

Auf dem Blog Schlank mit Verstand habe ich dieses leckere Rezept gefunden und nur mit ein paar kleinen Anpassungen nachgekocht. Auf dem Blog gibt es eine Vielzahl an Low Carb-Rezepten, da kann ich noch einiges durchprobieren! Weil ich mir aktuell noch etwas schwer tue, mich richtig satt zu fühlen, habe ich mir in diesem kohlenhydratarmen Gericht ein Ei mehr gegönnt. Die Portion habe ich locker geschafft, war halt auch mega-lecker – Spinat, Feta und Ei sind einfach eine perfekte Kombination.

Zutaten pro Portion:

  • 250g Blattspinat TK
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 75g Schmand oder Frischkäse
  • 50ml Wasser
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 75g Feta
  • 2 Eier
  • Öl zum Anbraten

Den Blattspinat auftauen und überschüssiges Wasser auspressen; die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in etwas Öl anbraten; den Blattspinat zugeben und weiter braten; den Schmand und 50ml Wasser einrühren und würzen; 2 Minuten köcheln lassen; den Feta in Würfel schneiden und zusammen mit dem Spinat in eine Auflaufform geben; 2 Mulden hineindrücken und die Eier hineingleiten lassen; im auf 190 Grad vorgeheizten Ofen 15 Minuten (dann ist das Eigelb noch flüssig) bis 20 Minuten (dann ist das Ei komplett gestockt) backen; mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer genießen …

Maultaschenauflauf

Dieses Rezept ist perfekt für die schnelle Feierabend-Küche und zum Reinlegen gut!

Zutaten für 2 Portionen:

  • 6 Maultaschen mit Gemüsefüllung
  • 2 Möhren
  • 2 Paprika
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Tomaten
  • 200ml Wasser/Gemüsebrühe
  • 100g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Oregano
  • etwas Öl zum Anbraten

Die Maultaschen in einer Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten scharf anbraten und in die Auflaufform legen; das Gemüse putzen und klein schneiden; in etwas Öl zunächst die Möhren, dann Paprika und zuletzt Zwiebeln und Knoblauch anbraten; einen Löffel Tomatenmark kurz mit braten, dann mit den Tomaten und Wasser ablöschen und würzen; ein paar Minuten köcheln lassen; die Gemüsesoße über die Maultaschen geben und mit Käse bestreuen; im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten goldbraun backen und genießen …

Pizza bianca

Die „weiße Pizza“ kommt ohne Tomatensoße aus, braucht aber eine cremige Basis mit Ricotta, Frischkäse oder Schmand. In Italien, besonders in Norditalien, gibt es unter Pizza bianca verschiedenste Ausführungen, mit verschiedenen Käsesorten und diversen Belägen. Ich habe heute Ziegenfrischkäse genommen und nur ein bisschen Zwiebeln und Paprika …

Zutaten für ein Blech oder 3 runde Pizzen:

  • Pizzateig, z.B. nach diesem Rezept
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Paprika oder ein Stück Lauch
  • 50g gemischte Kerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150g Ziegenfrischkäse
  • 100ml Milch
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian
  • 100g geriebener Käse
  • Basilikum oder Rucola nach Geschmack

Den Teig vorbereiten, ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen; die Zwiebel in Ringe schneiden, die Paprika in Streifen; den Frischkäse mit der Milch glatt rühren, die Knoblauchzehen hineinpressen und würzen; die Masse auf den Teig streichen; die Zwiebelringe, Paprikastreifen und die Kerne darauf verteilen; den Käse darüber geben; im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen ein Blech etwa 30 Minuten bzw. eine Pizza 15-20 Minuten backen; aus dem Ofen nehmen, nach Geschmack noch mit ein paar Blättern Basilikum oder Rucola belegen und genießen …