Knusprige Käsetaler

Heute gibt’s mal was zu Knabbern! Diese herzhaften Kekse schmecken toll zu einem Glas Rotwein und sind auch eine schöne Idee für ein selbstgemachtes kleines Geschenk.

20170514_104546

Zutaten für etwa 50 Kekse:

  • 150g Butter, weich
  • 150g Pecorino oder Parmesan, frisch gerieben
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Muskat, Kräuter der Provence
  • 200g Mehl

Butter und Parmesan mit einem Teiglöffel miteinander verrühren, würzen und dann das Mehl unterrühren; den bröseligen Teig mit den Händen weiter zu einem glatten Teig verkneten; eine Rolle oder ein Quadrat mit einem Durchmesser von 4-5 cm formen, in Folie wickeln und mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen; den Ofen auf 175 Grad vorheizen; von der Teigrolle etwa 5mm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen; 18-20 Minuten hellbraun backen; auf dem Blech abkühlen lassen, da die Kekse leicht brechen; zum Aufbewahren vorsichtig in eine Blechdose legen

Advertisements

Leckeres Pilzgratin

Für dieses Essen brauchst du nur wenige Zutaten – auf die Pilze kommt’s an! Heraus kommt ein saftiges Gratin mit einer schönen krossen Käsekruste …

20170513_193250

Zutaten für 2 Personen:

  • 500g Champignons oder andere Pilze, geputzt
  • 3-4 Lauchzwiebeln
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Eier
  • 100ml Milch
  • 150g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Kräuter

große Pilze halbieren, Kleine ganz lassen; Lauchzwiebeln, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden; zunächst die Pilze ohne Fett in einer Pfanne anbraten; wenn sie etwas Farbe haben, etwas Öl hinzugeben sowie Lauchzwiebeln, Zwiebel und Knoblauch; braten bis die ganze austretende Flüssigkeit verdampft ist, dann würzen und in eine Auflaufform füllen; den Ofen auf 175 Grad vorheizen; die Eier mit Milch verquirlen, würzen und den Käse unterrühren; die Masse über die Pilze gießen; für etwa 25 Minuten goldbraun überbacken; mit einem frischen Salat genießen

Obatzter, Obatzda oder Obazda?! Ist doch alles Käse …

Meine Heimat in Unterfranken liegt zwar auf bayerischem Boden, mit dem über die Landesgrenzen hinaus bekannten Lederhosen- und Oktoberfest-Bayern hat sie aber wenig zu tun. Daher habe ich auch keine Ahnung, wie der leckere Käse aus zermatschtem Camembert nun eigentlich geschrieben wird … egal, er schmeckt jedenfalls echt lecker! Zwiebeln kommen im Obatzda dominant durch, deshalb mache ich meistens auch eine Version ohne … so kommen auch die Zwiebelhasser in den Käsegenuss …

20170419_173118

Zutaten für eine Schale Obatzda:

  • 200g Camembert
  • 3 EL Frischkäse (natur oder auch Meerrettich- / Kräuterfrischkäse)
  • 2 EL Butter (auf Zimmertemperatur)
  • 1 TL Senf
  • Paprikapulver, edelsüß
  • Salz, Pfeffer
  • gemahlener Kümmel und etwas Cayennepfeffer
  • nach Geschmack: 1-2 EL (Frühlings-)Zwiebeln, fein gehackt

den Camembert aus dem Kühlschrank nehmen und die Rinde entfernen; in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben; ein paar Minuten warten bis der Käse Zimmertemperatur angenommen hat und sich leichter zerdrücken lässt; die anderen Zutaten hinzugeben und alles mit einer Gabel zu einer einigermaßen glatten Masse zerdrücken; mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen und dann mit einer frischen Brezel oder einem guten Stück Brot genießen …

Pizzafladen – Pizzabrötchen

Diese Pizzafladen sind mit ihrem dicken, fluffigen Teig und cremigem Belag eine leckere Abwechslung zur allseits bekannten und beliebten Pizza. Wenn es schnell gehen soll, kannst du den selbstgemachten Teig auch einfach durch Brötchenhälften ersetzen, diese mit dem Belag bestreichen und backen.

20170204_191415

Zutaten für 5 Fladen:

  • 200g Dinkelmehl Typ 630
  • 100g Vollkorndinkelmehl
  • 1 TL Salz
  • 15g frische Hefe
  • Prise Zucker
  • 1 EL Olivenöl
  • 180ml Wasser, lauwarm
  • 1 EL Oregano, getrocknet

Für den Belag:

  • 1/2 Paprika
  • etwa 5 Champignons
  • etwa 5 Cocktailtomaten
  • 1 Schalotte
  • 100g saure Sahne
  • 50g geriebener Käse + etwa 30g zum Bestreuen
  • 1 TL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsüss, Cayennepfeffer, Oregano

Alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten und eine Stunde gehen lassen; dann in 5 Teile teilen, jeweils zu einer Kugel rollen und etwas flach zu einem dicken Fladen drücken; auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und nochmals gehen lassen;

Für den Belag das Gemüse sehr klein schneiden und mit saurer Sahne, Käse, Tomatenmark und Gewürzen verrühren; auf den Brötchen verteilen und noch etwas Käse darüberstreuen; im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen