Fruchtige Linsensuppe mit Tomatensaft

Hier kommt mal wieder ein Rezept für einen leckeren Eintopf. Ich habe Belugalinsen dafür genommen, die wunderbar ihre Form halten und mir mit noch etwas Biss am besten schmecken.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 120g Teller- oder Belugalinsen
  • 2 Möhren
  • 3 Kartoffeln
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Tomatenmarkt
  • 1-2 TL Garam Masala
  • 500ml Tomatensaft
  • etwa 300ml Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden; Zwiebel hacken; das Gemüse in etwas Öl kurz anbraten; Tomatenmark, Garam Masala sowie die Linsen zugeben und unterrühren; nun den Tomatensaft (kann auch scharf gewürzter Saft sein) hinzugeben sowie etwa 300ml heißes Wasser; den Deckel auf den Topf legen und 30-35 Minuten köcheln lassen; abschmecken und genießen …

Tipp: wem die indische Note in diesem Rezept gefällt, der wird diese Linsensuppe erst recht lieben!

Werbung

Nudeln mit Möhren-Pistazien-Soße

Diese ganz einfache Soße besteht hauptsächlich aus Karotten, ist aber eine erstaunlich tolle Abwechslung zu den altbekannten Pastasoßen. Mit den Pistazien und arabisch-asiatischen Gewürzen ist sie trotz der einfachen Zutaten so gar nicht langweilig, sondern wirklich lecker!

Zutaten für 2 Portionen:

  • 3 große Möhren
  • 1 Zwiebel
  • ca. 50g geschälte Pistazien
  • ½ TL Ras el Hanout (ersatzweise etwas Kreuzkümmel)
  • ½ TL (scharfes) Curry
  • Salz, Pfeffer
  • ca. 300ml Gemüsebrühe (+ etwas Nudelwasser)
  • Öl zum Anschwitzen
  • dazu Nudeln, bei mir Spaghetti

Die Möhren putzen, halbieren und in dünne Stücke schneiden; in etwas Öl anschwitzen; die Zwiebel fein hacken und hinzugeben; die Gewürze zugeben und kurz mit anbraten, dann mit Gemüsebrühe ablöschen; für etwa 15 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse weich ist; derweil die Pistazien grob hacken; Nudeln al dente kochen;

Das Gemüse mit dem Pürierstab glatt pürieren; mit etwas Nudelwasser bis zur gewünschten Konsistenz verdünnen; 2/3 der Pistazien unter die Soße geben; Nudeln abschütten und mit der Soße anrichten; mit den restlichen Pistazien bestreuen und genießen …

Würziges Pilaw mit karamellisierten Möhren

Pilaw ist ein typisches orientalisches Reisgericht, das es in dutzenden Varianten gibt. Hier kommt meine mit Rosinen, Zimt und Kardamom und dazu süß-würzige Möhren …

Reis-Pilaw:

Zutaten je Portion:

  • 75g Basmati-Reis
  • 1 EL Rosinen
  • 1 kleine Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Pinienkerne
  • 200ml Gemüsebrühe
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL gemahlener Kardamom
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Den Reis kurz abspülen und für 20 Minuten in Wasser einweichen lassen; die Rosinen separat ebenfalls in etwas Wasser für 20 Minuten einweichen; Zwiebel und Knoblauch fein hacken; Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln sowie Knoblauch andünsten; Reis und Pinienkerne zugeben und kurz mitbraten; mit Gemüsebrühe ablöschen und für etwa 10-12 Minuten mit Deckel köcheln lassen bis der Reis gar ist; Rosinen unterheben und mit Zimt und Kardamom  sowie Salz und Pfeffer würzen

Glacierte Möhren mit Zaatar:

Zutaten pro Portion:

  • 200g Möhren
  • 1 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • ca. 50ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Zaatar (alternativ Sesam, Kreuzkümmel und Thymian)
  • etwas Öl

Ganze dünne oder halbierte/geviertelte Möhren in etwas Öl in einer Pfanne anbraten; den Zucker darüber streuen und kurz angehen lassen; salzen und pfeffern und Gemüsebrühe hinzugeben – Vorsicht, sehr heiß! Etwa 5 Minuten mit Deckel köcheln lassen; dann ohne Deckel weiter köcheln lassen bis die Flüssigkeit fast ganz verdampft ist und die Möhren gar sind; Zaatar darüber geben und vermischen; mit dem Reis-Pilaw anrichten und genießen

Tipp: dazu passt Joghurt mit ein paar gehackten Kräutern und etwas Salz und Pfeffer

Feines Risotto mit Erbsen & Möhren

Hier reiht sich ein weiteres wunderbares Risotto ein in meine Rezeptesammlung. Ob mit Paprika, mit Kürbis, mit Wirsing oder einfach mal mit Erbsen und Möhren – Risotto geht einfach immer! Über die Suche auf meinem Blog findest du ganz schnell das passende Rezept zu deinen Vorräten und schon kann es losgehen!

Zutaten für 2 Portionen:

  • 150g Risottoreis
  • 1 Zwiebel
  • 2 Möhren (ca. 200g), geraspelt oder fein gewürfelt
  • 120g Erbsen (TK), aufgetaut
  • 150ml Weißwein
  • 500-800ml Gemüsebrühe
  • 25g kalte Butter
  • 50g geriebener Parmesan
  • Frisch gemahlener Pfeffer, etwas Salz
  • Petersilie
  • Öl zum Anbraten

Zwiebel klein schneiden, Möhren raspeln oder fein würfeln; in etwas Öl anbraten; den Reis kurz mit angehen lassen, dann mit Wein ablöschen und eine Kelle heiße Gemüsebrühe zugeben; immer wieder rühren und alle 6-7 Minuten eine weitere Kelle Gemüsebrühe zugeben bis der Reis gar ist (nach ca. 25 Minuten); die Erbsen unterrühren und kurz warm werden lassen; Butter und Käse unterheben und mit Pfeffer abschmecken; mit reichlich Kräutern bestreut genießen …