Fruchtige Linsensuppe mit Tomatensaft

Hier kommt mal wieder ein Rezept für einen leckeren Eintopf. Ich habe Belugalinsen dafür genommen, die wunderbar ihre Form halten und mir mit noch etwas Biss am besten schmecken.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 120g Teller- oder Belugalinsen
  • 2 Möhren
  • 3 Kartoffeln
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Tomatenmarkt
  • 1-2 TL Garam Masala
  • 500ml Tomatensaft
  • etwa 300ml Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden; Zwiebel hacken; das Gemüse in etwas Öl kurz anbraten; Tomatenmark, Garam Masala sowie die Linsen zugeben und unterrühren; nun den Tomatensaft (kann auch scharf gewürzter Saft sein) hinzugeben sowie etwa 300ml heißes Wasser; den Deckel auf den Topf legen und 30-35 Minuten köcheln lassen; abschmecken und genießen …

Tipp: wem die indische Note in diesem Rezept gefällt, der wird diese Linsensuppe erst recht lieben!

Werbung

Semede mit Apfelmus

Heute gibt es mal etwas aus meiner Heimat Odenwald: Semede, eine Mehlspeise mit Kartoffeln. Viel mehr steht auch gar nicht auf der Zutatenliste, es ist ein einfaches und günstiges Gericht. Die kross angebratenen Kartoffelbrösel sind aber trotzdem total lecker und perfekt mit einer Portion Apfelmus!

Zutaten für 2 Portionen:

  • ca. 600g Kartoffeln
  • etwas Salz
  • ca. 100g Mehl
  • neutrales Öl oder Butterschmalz zum Backen
  • evtl. Puderzucker zum Bestäuben
  • Apfelmus als Beilage

Die Kartoffeln waschen und mit der Schale gar kochen; schälen und direkt warm durchdrücken bzw. mit einer Gabel zerquetschen; auskühlen lassen, am besten über Nacht; die Kartoffeln dann salzen; nach und nach das Mehl mit einer Gabel einarbeiten bis es mit den Kartoffeln vermischt ist und sich Streusel/Brösel bilden; Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelbrösel darin bei mittlerer Hitze goldbraun braten; mit etwas Puderzucker bestreut und Apfelmus dazu genießen …

Herzhaftes Gulasch mit Räuchertofu

Dieses vegetarische Gulasch ist schnell gemacht und eignet sich besonders, wenn gekochte Kartoffeln übrig geblieben sind. Mit dem geräucherten Paprikapulver „Pimentón de la Vera“ wird der Geschmack des Räuchertofus verstärkt und das Gulasch schön herzhaft.

Zutaten pro Portion:

  • 100g Räuchertofu
  • 100g braune Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 150g gekochte Kartoffeln (am besten vom Vortag)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400ml Tomatenstücke
  • Salz, Pfeffer, Pimentón de la Vera, Cayennepfeffer
  • evtl. etwas Wasser oder Brühe
  • Öl zum Anbraten

Räuchertofu in kleine Würfel schneiden; Champignons putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln; Zwiebel fein hacken; etwas Öl in einem Topf erhitzen und darin zunächst die Champignons anbraten; dann Tofu und Zwiebeln zu geben und mit braten bis alles schön gebräunt ist; Tomatenmark zugeben und kurz angehen lassen, dann mit den Tomatenstücken ablöschen; eventuell noch etwas Wasser zugeben und würzen, 5 Minuten köcheln lassen; die Kartoffeln würfeln und dazu geben; noch mal etwa 5 Minuten köcheln lassen; abschmecken und genießen …

Giersch / Gemüsegratin

Der Giersch (lat. Aegopodium podagraria) macht sich gerne mal im gepflegten Garten breit und sorgt beim Gärtner für Missmut. Dabei kann man aus dieser Pflanze so leckeres, gesundes Essen machen – also warum nicht dem Giersch etwas Raum geben und jederzeit frisches Grün ernten? Der Giersch hat dreizählige, leicht gezackte Blätter und einen dreikantigen, hohlen Stiel. Er blüht ab ca. Juni als weiße Dolde und bildet dann im Herbst abgeflachte Samen aus.

20200502_140147

Dem Giersch wird eine positive Wirkung gegen Gicht und Rheuma sowie für den Stoffwechsel zugeschrieben. Geschmacklich erinnert er an Petersilie und Möhrengrün. Die ganze oberirdische Pflanze kann man essen, die Wurzel ist dagegen leicht giftig. Sowohl roh im Salat und gekocht als Gemüse als auch getrocknet als Tee sind die Blätter zu verwenden. Am besten schmecken die jungen Blätter, die Älteren sollten besser gekocht als roh gegessen werden. Heute habe ich ein Gratin gemacht und die Giersch-Blätter mit dem anderen Gemüse aufgeschichtet und gebacken.

20200503_194929

Zutaten für 2 Portionen Gemüsegratin:

  • 2 größere Kartoffeln
  • 2 dicke Möhren
  • 4 große Champignons
  • ca. 30g Giersch
  • 100ml Sahne
  • 150ml Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe oder etwas Bärlauch
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 80g geriebenen Parmesan
  • Butter zum Form fetten

eine flache Form mit Butter fetten; Kartoffeln und Möhren schälen und in feine Scheiben hobeln/schneiden; Champignons in feine Scheiben schneiden; Gemüse abwechselnd mit den Gierschblättern in der Form aufschichten; Sahne und Gemüsebrühe vermischen, Knoblauch hineinpressen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen; die Masse über das Gemüse geben, sodass es zu 2/3 bedeckt ist, und Parmesan darüber hobeln; im auf 190 Grad vorgeheizten Ofen insgesamt 45 Minuten backen; nach 30 Minuten mit Alu-Folie abdecken, damit das Gratin nicht zu dunkel wird; pur genießen, mit gekochten Eier oder Fisch …

Auch lecker mit Giersch: