Hefezopf mit Marzipan und Aprikosen

Grundrezept für saftigen süßen Hefeteig:

  • 200g Wasser
  • 50g Mehl
  • 500g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 10g Trockenhefe
  • 50g (Birken-)Zucker, evtl. ein Teil davon Orangenzucker
  • 200ml (Pflanzen-)Milch
  • 40g Kokosöl

Für das Mehlkochstück Wasser und 50g Mehl in einem Topf unter Rühren mit dem Schneebesen aufkochen bis eine puddingartige Masse entsteht; etwas abkühlen lassen; derweil 500g Mehl mit Salz in einer großen Schüssel mischen; eine Kuhle in das Mehl drücken und die Trockenhefe und den Zucker dort hineingeben; das Kokosöl schmelzen und mit lauwarmer Milch vermischen; die lauwarme Mischung auf die Hefe gießen und leicht verrühren; mit etwas Mehl vom Rand bedecken und an einem warmen Ort abgedeckt 10 Minuten gehen lassen; dann das Mehlkochstück hinzugeben und alles nach und nach zu einem glatten Teig verkneten; etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen und dann nach Belieben weiterverarbeiten

20180401_102759

Für die Füllung zusätzlich noch:

  • 80g gemahlene Mandeln
  • 200g Marzipan
  • etwa 4 EL Milch
  • 220g getrocknete Soft-Aprikosen

Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett etwas anrösten; das Marzipan mit Milch zu einer streichfähigen Masse zerdrücken, das geht ganz gut mit einer Gabel; die Aprikosen klein schneiden und zusammen mit den Mandeln zum Marzipan geben und verrühren; den Teig nach dem Gehen auf bemehlter Fläche rechteckig ausrollen; in 3 Streifen schneiden; jeweils in die Mitte die Füllung geben, dann zu einer Rolle aufrollen; die 3 Rollen zu einem Zopf flechten; auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und nochmals 10 Minuten ruhen lassen, dann mit etwas Wasser abstreichen; im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen etwa 55 Minuten goldbraun backen (die Unterseite sollte auch schön gebräunt sein); kurz vor Backende nochmals mit Wasser abstreichen; herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen; nach Geschmack noch mit Gelee glasieren und mit Mandeln bestreuen

20180401_120328

Advertisements

Marzipan-Mandel-Kugeln

Diese Plätzchen sind innerhalb einer guten halben Stunde zubereitet und sooo lecker …

20171207_182218

Zutaten für etwa 30 Plätzchen:

  • 200g Marzipan (weich, auf Zimmertemperatur)
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 70g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL brauner Rum oder Amaretto
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb und gehackte Mandeln zum Bestreuen

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten; den Ofen auf 170 Grad vorheizen; aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen; jeweils mit etwas Eigelb bestreichen und mit gehackten Mandeln bestreuen; ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen; aus dem Ofen nehmen und noch mindestens 5 Minuten auf dem Backpapier lassen, dann lassen sie sich einfach lösen; auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen

Saftiger Bratapfel

Eigentlich ist ein Bratapfel so simpel, dass man gar kein Rezept braucht. Simpel, aber wahnsinnig lecker! Bei uns gab’s den zum Dessert an Weihnachten …

20161224_205638

Zutaten für einen Bratapfel:

  • 1 Apfel, gerne eine mürbe Sorte
  • Marzipan-Rohmasse
  • gehackte Nüsse
  • gemahlene Nüsse
  • Rosinen
  • etwas Vanillezucker oder Honig
  • etwas Zitronensaft
  • etwas Rum
  • etwas Zimt
  • Butterflöckchen

Marzipan, Nüsse, Rosinen, Rum, und Zimt zu einer einigermaßen glatten Masse verrühren; den Apfel evtl. schälen; dann das Kerngehäuse herausstechen und in eine feuerfeste Form setzen; mit etwas Zitronensaft beträufeln; die Füllung ins Loch geben und ein Butterflöckchen obendrauf setzen; im Ofen bei 180 Grad etwa 25 Minuten backen; nach Geschmack mit Vanilleeis genießen

Super-saftige Lebkuchen

Da ist es, das erste Plätzchenrezept 2016! Und eigentlich sind’s gar keine Plätzchen …

Vor ein paar Tagen habe ich mir die Rezepte vom letzten Jahr noch mal angeschaut und da waren schon viele richtig Gute dabei: unter anderem fruchtige Husarenkrapferl, samtige Anisflöckchen und schokoladige Nougatkipferl. Alles an Weihnachtsgebäck aus 2015 findest du hier. Lebkuchen waren nicht dabei, deshalb standen die dieses Jahr auf meiner Wunsch-Back-Liste ganz oben und was soll ich sagen: sie sind einfach herrlich geworden!

20161128_190654

Hier ist die Schokolade noch feucht …

Zutaten für ca. 40 Lebkuchen:

  • 50g Zitronat
  • 200g Zucker
  • 200g Marzipanrohmasse, weich
  • 3 Eiweiß
  • Prise Salz
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 100g Mehl
  • 1 Messerspitze Hirschhornsalz, aufgelöst in 1 EL Wasser
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 40 Oblaten, Durchmesser 5cm
  • 200g Zartbitterkuvertüre

das Marzipan in kleine Stückchen schneiden und mit Zucker, einer Prise Salz und dem Eiweiß glatt rühren; das Zitronat fein hacken und unterrühren; die restlichen Zutaten unterheben; die Oblaten auf mit Backpapier ausgelegten Blechen verteilen; die Masse in einen Spritzbeutel füllen und einen Tupfen auf jede Oblate spritzen -> etwas Rand freilassen, die Masse verläuft noch leicht beim Backen; im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 17 Minuten backen, dann auskühlen lassen; die Kuvertüre vorsichtig im Wasserbad schmelzen; die Lebkuchen damit bepinseln und fest werden lassen; die fertigen Lebkuchen in einer Blechdose aufbewahren