Nussmuffins ohne Mehl

Vom Herbst haben wir immer noch ein einige Walnüsse. Daraus lässt sich mit wenigen weiteren Zutaten zum Beispiel dieser schokoladig-nussige Rührkuchen machen, der auch als vegane Variante tagelang wunderbar saftig bleibt. Wer auf Alkohol verzichten möchte, würzt stattdessen mit etwas Zimt.

20200403_191842

Zutaten für ca. 9 Muffins:

  • 2 Eier oder 1 reife, zerdrückte Banane
  • 90g Zucker oder Birkenzucker
  • 70g Öl – gut passt ein Teil Walnussöl
  • 100g gemahlene Walnüsse, alternativ Haselnüsse
  • 30g Kakao
  • 1/3 Tütchen Backpulver
  • 1 EL = 14g Brauner Rum

Erst Eier und Zucker schaumig schlagen, dann die restlichen Zutaten unterrühren; auf mit Förmchen ausgelegtes Muffinblech verteilen und im auf 175 Grad vorgeheizten Ofen 22-25 Minuten backen; nach dem Rausnehmen 10 Minuten in der Form lassen, dann auf ein Gitter setzen zum Auskühlen; nach Belieben mit Puderzucker bestäuben oder mit Guss verzieren

Bärlauch-Pesto

Wer Knoblauchgeschmack liebt, für den ist ein Bärlauchpesto ein absoluter Genuss! Ich habe zwei Rezepte vom bekannten Portal www.chefkoch.de ausprobiert und nur leicht abgewandelt, beide sind sehr lecker geworden …

20200402_102008

Variante 1:

Zutaten für etwa 3 kleine Gläser Bärlauch-Pesto:

  • 130g Bärlauch
  • 75g Pinien- und Kürbiskerne
  • 50g Parmesan
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200ml Öl
  • Pfeffer, etwas Salz

Variante 2:

Zutaten für etwa 2 kleine Gläser Bärlauch-Walnuss-Pesto:

  • 80g Bärlauch
  • 70g Walnüsse
  • 70g Parmesan
  • 150ml Walnussöl
  • Pfeffer, etwas Salz

Zubereitung:

Bärlauch waschen, trocken tupfen oder in der Salatschleuder trocken schleudern und in grobe Stücke schneiden; die Nüsse/Kerne in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett anrösten; Parmesan in kleine Stücke schneiden; alles nach und nach glatt mixen; direkt genießen … oder in saubere Schraubgläser abfüllen, die Oberfläche mit etwas Öl bedecken und gut verschlossen am besten im Kühlschrank aufbewahren; das Pesto hält sich maximal etwa ein Jahr

 

Quarkhäufchen – softe Kekse ohne Mehl

Zutaten für etwa 25 Quarkhäufchen:

  • 250g Magerquark
  • 125g Apfelmus
  • 60g Grieß
  • 60g Haferflocken
  • 50g gehackte Walnüsse
  • Zimt, evtl. Zucker
20200202_101647

… sie schmecken besser als sie aussehen! 🙂

Alles zu einem Teig verrühren; den Ofen auf 180 Grad vorheizen; teelöffelweise Teig auf ein Blech mit Backpapier setzen und 20 Minuten backen; vollständig auskühlen lassen und genießen …

Das Apfelmus mache ich übrigens immer so: auf 3 mittelgroße Äpfel etwa 2 TL Zucker und einen TL Butter, evtl. etwas Wasser und Zitronensaft je nach Apfelsorte

Walnussplätzchen gefüllt mit Marmelade

Zutaten für etwa 50 Stück:

  • 150g Butter (auf Zimmertemperatur)
  • 75g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 200g Mehl
  • 100g Stärke
  • 100g gemahlene Walnüsse
  • 1 EL Haselnusslikör – kann man auch weglassen
  • ca. 100g Marmelade, z.B. Johannisbeermarmelade
  • ca. 50 Walnusshälften
  • ca. 100g Zartbitterschokolade
20181203_185938

Da war die Schokolade noch ziemlich flüssig …

Die 8 zuerst aufgelisteten Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben; dann den Teig ausrollen, Plätzchen ausstechen und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen; im auf 175 Grad vorgeheizten Ofen etwa 12 Minuten backen bis die Plätzchen leicht braun werden; auf Gittern auskühlen lassen; dann immer 2 Plätzchen mit Marmelade zusammenkleben; Schokolade überm Wasserbad schmelzen; jeweils einen Tupfen aufs Plätzchen geben und eine Walnusshälfte hineindrücken; die Schokolade fest werden lassen;