Grünkernsuppe

Das Corona-Virus beherrscht unseren Alltag und Berichte über Hamsterkäufe von typischen Vorratslebensmitteln wie Nudeln, Mehl und Trockenhefe die Medien. Wo die großen deutschen Handelsketten an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, bieten Hof- und Mühlenläden Leckeres aus der Region, dass nur darauf wartet, wieder entdeckt zu werden – wie den in Franken beliebten Grünkern. Es wäre schön, wenn die aktuelle Krise zumindest die Wertschätzung des regionale Anbaus und der Landwirtschaft im Allgemeinen in Deutschland steigern würde …

20200324_184912

Für die klassische fränkische Grünkernsuppe nimmt man geschroteten Grünkern und lässt die Paprika weg.

Zutaten für 2 Portionen als Vorspeise / 1 als Hauptspeise:

  • 50g Grünkern, Schrot oder ganze Körner
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Paprika
  • 600ml Gemüsebrühe
  • 60ml Sahne oder Hafer Cuisine
  • Salz, Pfeffer
  • frische Petersilie, gehackt

etwas Öl im Topf erhitzen; Grünkern zugeben und anschwitzen; die Zwiebel und Paprika in kleine Würfel schneiden und in den Topf zum Grünkern geben; kurz anbraten, dann mit Gemüsebrühe ablöschen und köcheln lassen; Schrot in gut 10 Minuten, ganze Körner in 30 Minuten gar kochen; Sahne zugeben und abschmecken; mit frischer Petersilie bestreut genießen …

Kohlrabi-Salat mit Asia-Dressing

Das ganz einfache Dressing schmeckt auch in Kombination mit Blattsalaten, Möhren und/oder grünen Bohnen sehr lecker!

20190713_203440

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 große Kohlrabi
  • 1 Paprika
  • 2-3 Lauchzwiebeln
  • 4-6 Stiele Thai-Basilikum
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 Limetten
  • 4 EL Sojasoße
  • 2 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer, Chilli
  • eine Hand voll geröstete Erdnüsse

Kohlrabi und Paprika in feine Streifen schneiden, die Lauchzwiebeln in feine Ringe; die Blätter vom Thai-Basilikum dazu zupfen und die Knoblauchzehe hineinpressen; aus dem Saft der Limetten, Sojasoße, Zucker und Gewürzen das Dressing anrühren und gut mit dem Salat vermischen; mindestens 30 Minuten durchziehen lassen; dann mit gerösteten Erdnüssen bestreuen und genießen

Paprika-Dip / Paprika-Aufstrich mit Räucheraroma

„Pimentón de la Vera“, das ist ein Paprikapulver aus über Eichenholz geräucherten Paprikaschoten. Dieses tolle Gewürz kommt aus der Extremadura in Spanien. Der feine Räuchergeschmack macht diesen einfachen Dip aus, der toll zu Kartoffelecken oder Ofengemüse schmeckt oder auch als Aufstrich auf einer leckeren Scheibe Brot …

20171020_173445

Zutaten für ein kleines Glas:

  • 150g Frischkäse natur
  • 100g Ajvar, mild oder mittelscharf
  • evtl. 1 Schuss Sahne oder Milch
  • Pimentón de la Vera, Salz, Pfeffer

Den Frischkäse mit Ajvar glatt rühren; je nach Konsistenz evtl. einen Schuss Sahne oder Milch zugeben; mit Pimentón de la Vera, Salz und Pfeffer abschmecken; mindestens 20 Minuten durchziehen lassen; im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahrbar

Saftiger Rahmspinatkuchen

Dieser herzhafte Kuchen mit Rahmspinat ist eine schöne Vorspeise oder auch ein leichtes Hauptgericht zusammen mit einem knackigen Salat.

20170223_174325

Zutaten für eine kleine Kastenform:

  • 2 Eier
  • 450g Rahmspinat, aufgetaut
  • 200g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 40ml Milch
  • 100g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Cayennepfeffer
  • 1 Paprika
  • etwas Kokosöl oder Butter

Den Ofen zum Vorheizen auf 190 Grad stellen; etwas Kokosöl in die Form geben und diese für ein paar Minuten in den Ofen stellen; währenddessen die Eier schaumig aufschlagen, den Spinat unterrühren und dann Mehl, Backpulver, Milch und Gewürze hinzugeben; zuletzt den Käse unterheben; die Paprika in kleine Stückchen schneiden; die Form aus dem Ofen holen und das geschmolzene Kokosöl mit einem Pinsel auf alle Seiten verteilen; den Teig hineingießen; die Paprikastückchen darüber geben und etwas in den Teig drücken; für etwa 35-40 Minuten backen und direkt heiß oder auch abgekühlt genießen