Nussmuffins ohne Mehl

Vom Herbst haben wir immer noch ein einige Walnüsse. Daraus lässt sich mit wenigen weiteren Zutaten zum Beispiel dieser schokoladig-nussige Rührkuchen machen, der auch als vegane Variante tagelang wunderbar saftig bleibt. Wer auf Alkohol verzichten möchte, würzt stattdessen mit etwas Zimt.

20200403_191842

Zutaten für ca. 9 Muffins:

  • 2 Eier oder 1 reife, zerdrückte Banane
  • 90g Zucker oder Birkenzucker
  • 70g Öl – gut passt ein Teil Walnussöl
  • 100g gemahlene Walnüsse, alternativ Haselnüsse
  • 30g Kakao
  • 1/3 Tütchen Backpulver
  • 1 EL = 14g Brauner Rum

Erst Eier und Zucker schaumig schlagen, dann die restlichen Zutaten unterrühren; auf mit Förmchen ausgelegtes Muffinblech verteilen und im auf 175 Grad vorgeheizten Ofen 22-25 Minuten backen; nach dem Rausnehmen 10 Minuten in der Form lassen, dann auf ein Gitter setzen zum Auskühlen; nach Belieben mit Puderzucker bestäuben oder mit Guss verzieren

Schneller Zitronenkuchen

20191113_193318

Zutaten für ein Blech oder mehrere kleine Kuchen:

  • 6 Eier
  • 320g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 350g Margarine
  • 350g Mehl
  • 1,5 Päckchen Backpulver
  • 2 Bio-Zitronen – Schale und Saft
  • 150g Puderzucker

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen; Eier und Zucker schaumig schlagen, dann Margarine zugeben und gut verrühren; die Schale von 2 Bio-Zitronen hineinraspeln, Mehl und Backpulver zugeben und unterrühren; Blech/Formen mit Backpapier auslegen oder fetten und Teig etwa 5cm dick einfüllen; 20-25 Grad backen (Stäbchenprobe); den Saft der Zitronen pressen und mit dem Puderzucker glatt rühren; in den noch warmen Kuchen mit einem Zahnstocher ein paar Löcher stechen und den Guss auf dem Kuchen verteilen; auskühlen und fest werden lassen

Saftiger Rübli-Kuchen ohne Ei

Hier kommt ein Rezept für einen einfachen Rübli-Kuchen mit Möhren. Ganz zufällig ist der Kuchen vegan, das übliche Ei wird durch Apfelmus ersetzt. Das Apfelmus wirkt auch etwas bindend und sorgt für eine schöne, zarte Konsistenz.

20180311_130658

Zutaten für einen Kuchen von Ø 26 cm:

  • 240g geraspelte Möhren
  • 180g Zucker
  • 140g Apfelmus
  • 120ml Rapsöl
  • 3 TL Zitronensaft
  • 310g Dinkelmehl 630
  • 120g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Zimt
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Puderzucker zum Bestreuen

Aus allen Zutaten außer dem Puderzucker einen Rührteig herstellen; in eine Silikonform oder eine gefettete Form aus Metall geben und im  auf 180 Grad vorgeheizten Ofen 40-45 Minuten backen; auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen oder klassisch mit einem Zitronenguss und Marzipan-Rübli ausdekorieren

Mohnkuchen ohne Mehl

Mohn als Füllung im Hefezopf oder auf dem Streuselkuchen finde ich total lecker, aber auch in einem Rührteig macht er sich prima …

20171105_115321

Zutaten für 12 Muffins oder einen kleinen Kuchen Ø 15cm:

  • 2 Eier
  • Prise Salz
  • 65g Birkenzucker
  • Vanillezucker nach Geschmack
  • 60g Margarine oder Kokosöl
  • 100g Mohn-Fix
  • 90g gemahlene Mandeln
  • 1/3 Päckchen Backpulver
  • 50ml Milch
  • 1-2 EL brauner Rum nach Geschmack
  • Puderzucker zum Bestäuben

Die Eier trennen; das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen; das Eigelb mit Zucker und Margarine schaumig schlagen; Mohn, Mandeln, Backpulver und Milch unterrühren; zuletzt den Eischnee unterheben; den Ofen auf 170 Grad vorheizen; den Teig auf Papierförmchen in der Muffinform verteilen und 25-28 Minuten backen (-> da der Teig wegen des fehlenden Mehls sehr zart ist, unbedingt Papierförmchen verwenden, denn ohne bekommst du die Muffins kaum heil aus der Form); als Kuchen in einer gefetteten 15er-Springform 40-45 Minuten backen (-> großer Kuchen mit doppelter Teigmenge gute 60 Minuten); abkühlen lassen und nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben