Apfelmus-Muffins

Mittlerweile liegt unsere Apfelernte schon fast ein dreiviertel Jahr zurück und die letzten eingelagerten Äpfel sind schon recht schrumpelig und weich … nicht unbedingt einladend zum Reinbeißen, aber ideal für Apfelmus. Das kannst du dann unter anderem in diesen leckeren Muffins verarbeiten. Mit Vollkornmehl, Haferflocken und Birkenzucker sind sie ein sättigender, fruchtiger Snack mit komplexen Kohlenhydraten – und das sind die Guten! 🙂

20170525_100414

Zutaten für 12 Muffins:

  • 90g Haferflocken oder ungesüßtes Müsli
  • 125ml Milch
  • 1 Ei
  • 100g (Birken-)Zucker
  • 80ml Kokosöl, flüssig
  • 250g Apfelmus
  • 100g Dinkelmehl Typ 630
  • 100g Dinkelvollkornmehl
  • 7g Backpulver
  • Zimt, Muskat

Die Haferflocken in der Milch kurz quellen lassen; derweil in einer Schüssel das Ei und den Zucker schaumig aufschlagen, dann das Kokosöl unterrühren; nun das Apfelmus und die Haferflocken-Milch-Mischung dazugeben und unterrühren; zuletzt Mehl, Backpulver und Gewürze unterheben; den Ofen auf 160 Grad vorheizen; den Teig in eine Muffinform füllen und 22-25 Minuten backen; abkühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker oder Schokoglasur verzieren

Fluffige Quark-Mandel-Muffins

Dieser Rührteig mit Quark und gemahlenen Mandeln ergibt fluffig-zarte Muffins! Kohlenhydratarm ist er nebenbei auch noch, da kannst du dir auch mal einen mehr erlauben … 🙂

20170402_103953

Zutaten für 8 Muffins (-> für einen großen Kuchen Rezept x3 nehmen):

  • 1 Ei
  • 50g (Birken-)Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50g Butter, flüssig
  • 100g Quark
  • 80g gemahlene Mandeln
  • 50g Mehl
  • 1/3 Päckchen Backpulver
  • 30ml Milch
  • 5ml Zitronensaft (evtl. auch Schalenabrieb nach Geschmack)
  • 1 kleiner Apfel

Das Ei mit dem Zucker schaumig aufschlagen; dann Butter, Quark, Milch und Zitronensaft unterrühren; zuletzt die Mandeln, Mehl und Backpulver unterheben; den Apfel in kleine Stückchen schneiden und ebenfalls unterheben -> alternativ können z.B. auch Beeren oder Rosinen verwendet werden; den Teig auf Muffinförmchen verteilen und im auf 165 Grad vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen

Birnen-Schoko-Kuchen mit Vollkornmehl

Hier mal wieder ein einfaches Rührkuchenrezept für einen leckeren Schokoladenkuchen mit Birnen. Durch das Vollkornmehl wird er etwas kompakter als manch anderer Rührteig, das Kokosöl gibt ihm aber wiederum eine gewisse Leichtigkeit …

20160911_105122

Ich habe den Teig dieses Mal auf kleine Tarte-Formen verteilt.

Zutaten für einen Birnen-Schoko-Kuchen:

  • 600g Birnen
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 EL Vanillezucker
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 3 Eier
  • 90g Zucker
  • 120g natives Kokosöl, alternativ 150g Butter (weich)
  • 180g Dinkelvollkornmehl
  • 80g Dinkelmehl Typ 630
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 EL Kakao
  • 150ml Milch

Die Birnen in Spalten schneiden und mit Zitronensaft und Vanillezucker mischen; die Schokolade überm Wasserbad schmelzen; in einer Schüssel die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, dann das weiche/flüssige Kokosöl unterrühren; die etwas abgekühlte Schokolade unterrühren; zuletzt die Mehle, Backpulver, Kakao und Milch unterheben; die Hälfte des Teiges in eine gefettete Form füllen und die Hälfte der Birnen darauf verteilen; dann den restlichen Teig in die Form geben und die restlichen Birnen auf den Teig legen; im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad 50-55 Minuten backen (bei kleinen Förmchen etwa 25 Minuten); abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben

Nussmuffins aus zweierlei Teig

Vanilliger Sandkuchen trifft auf feinen Nusskuchen – und das alles in einem Muffin! Sensationell! Na ja, ok, es ist und bleibt ein einfacher Rührkuchenmuffin … aber schweinelecker, das steht fest! 🙂

20170120_181956

Zutaten für 12 Muffins:

Teig 1:

  • 2 Eiweiß
  • 80g Zucker
  • 90g Mehl
  • 80g gemahlene Haselnüsse
  • ¼ Päckchen Backpulver
  • Zimt
  • 50g weiche Butter
  • 60ml Milch

Das Eiweiß steif schlagen, dabei den Zucker nach und nach zugeben; in einer Schüssel die anderen Zutaten verrühren, zuletzt den Eischnee unterheben; auf 12 Muffinförmchen verteilen

Teig 2:

  • 2 Eigelb
  • 60g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ Vanilleschote
  • 50g weiche Butter
  • 100g Mehl
  • ¼ Päckchen Backpulver
  • 60ml Milch

Das Eigelb mit Zucker, Vanillemark und Butter schaumig aufschlagen, dann die anderen Zutaten unterrühren; den Teig auf dem anderen Teig in den Förmchen verteilen; im auf 170 Grad vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen; auskühlen lassen und nach Geschmack mit Nougat-Guss überziehen oder mit Puderzucker bestäuben

-> Die doppelte Menge der Zutaten ergibt eine große Kastenkuchenform, diesen Kuchen etwa eine Stunde backen