Gemüseauflauf mit Kartoffelhaube

Ordentlich Gemüse, Sorte je nach Saison und Geschmack, Kartoffeln drüber, backen, fertig! Das ist die Kurzfassung meines heutigen Rezeptes, die Lange kommt jetzt: 🙂

20161101_185540

… irgendwie sehen meine Fotos von Aufläufen trotz verschiedener Rezepte immer gleich aus … egal, Hauptsache sie schmecken lecker!

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 2 Paprika
  • 2 Möhren
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 200g Schmand
  • etwa 150ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Kräuter der Provence
  • 150g geriebener Käse
  • 350g Kartoffeln
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika edelsüß

Paprika und Möhren in kleine Stücke, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und alles in einer Auflaufform verteilen; eine der roten Zwiebeln ebenfalls klein schneiden und in die Auflaufform geben; den Schmand mit der Gemüsebrühe glatt rühren und kräftig abschmecken; die Masse über das Gemüse geben, sodass es gerade bedeckt ist (ansonsten noch etwas Brühe angießen); ca. 30g vom Käse darüberstreuen;

die Kartoffeln schälen und zusammen mit der anderen roten Zwiebel fein reiben; in einer Schüssel mit einem Ei und etwa 30g Käse verrühren und abschmecken; das Gemüse in der Form damit bedecken; den restlichen Käse darüber streuen; im auf 175 Grad vorgeheizten Backofen 45 Minuten backen; mit Schnittlauch garnieren und mit einem knackigen Salat genießen

Saftige Rhabarbermuffins

Bevor die Rhabarbersaison auch schon wieder vorbei ist, habe ich hier noch ein Rezept für schnelle Rührteigmuffins mit Rhabarber – herrlich saftig und einfach gut!

20160625_165126

Zutaten für 12 Rhabarbermuffins:

  • 150g Rhabarber
  • 3 EL Puderzucker
  • 2 Eier
  • 80g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 70g Eierlikör
  • 70g Schmand
  • 50g Milch
  • 50g neutrales Öl
  • 150g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 TL Backpulver
  • 70g gemahlene Mandeln

Den Rhabarber putzen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Puderzucker vermischen; die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, dann nach und nach die restlichen Zutaten unterheben; in eine mit Muffinpapierförmchen ausgelegte Muffinform geben und im auf 160 Grad vorgeheizten Backofen etwa 25 Minuten backen; wer mag, kann die Muffins nach dem Auskühlen noch mit einer Mischung aus Puderzucker und Zitronensaft überziehen oder mit Puderzucker bestäuben

Hefeküchlein mit Kokosstreuseln

Diese kleinen Kuchen aus Hefeteig werden wunderbar saftig! Das liegt nicht nur an den Kirschen, sondern auch an den Kokosstreuseln. Anders als die üblichen Streusel aus Butter und Mehl habe ich hier Schmand verwendet. Der sorgt für eine schöne Frische, die auch mit anderen sommerlichen Früchten wie Beeren oder Ananas dem Hefeteig das berüchtigte Tüpfelchen auf dem i gibt! 🙂

20160529_102213

Zutaten für 6 Küchlein:

  • 250g Dinkelmehl Typ 630
  • 125ml Milch, lauwarm
  • 10g frische Hefe
  • 25g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 30g Butter
  • ½ Ei
  • Kirschen, entsteinte Frische oder aus dem Glas
  • 100g Schmand
  • 80g Kokosraspel
  • 25g Zucker
20160529_104351

Molly findet’s auch interessant …

Aus den ersten Zutaten einen Hefeteig kneten und eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen; währenddessen Schmand, Kokosraspel und Zucker miteinander verrühren, die Kirschen aus dem Glas abtropfen lassen; den Teig nun kurz durchkneten, in 6 etwa 75g schwere Portionen teilen und flach ausrollen; mit Kirschen belegen und die Streuselmasse darüber verteilen; im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad 18-20 Minuten backen; am besten noch am selben Tag genießen …

 

Vegetarischer Flammkuchen & Dessert

Flammkuchen eignet sich hervorragend für eine vegetarische Variante abseits des Klassikers mit Speck und Zwiebeln. Der Teig wird ohne Hefe zubereitet und ist in wenigen Minuten zusammengeknetet. Den Belag kannst du ganz nach Geschmack gestalten, es sollte nur alles recht klein geschnitten werden, damit das Gemüse bei der doch ziemlich kurzen Backzeit gar wird. Jetzt zum Start in die Spargelsaison bietet sich besonders grüner Spargel an. Der ist für meinen nächsten Flammkuchen kommendes Wochenende bereits fest eingeplant! 🙂

20160423_184132

Zutaten für 2 Flammkuchen:

  • 300g Mehl
  • 150ml Wasser
  • 3 EL Olivenöl
  • ½ TL Salz
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Eigelb
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Cayennepfeffer, …

die ersten 4 Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und kurz ruhen lassen; derweil das Gemüse (nach Wahl, toll ist z.B. auch grüner Spargel) putzen und in feine Ringe bzw. kleine Stücke schneiden; den Ofen auf 230 Grad vorheizen; nun den Teig in 2 Portionen teilen und jeweils mit etwas Mehl dünn ausrollen; auf ein Blech oder in eine Form geben; Schmand und Eigelb verrühren und auf den Teig streichen; das Gemüse darauf verteilen und kräftig würzen; 20-25 Minuten knusprig backen und mit einem Glas Wein und etwas Salat genießen

Und was gibt’s als Nachtisch? Apfel-Flammkuchen!

Die Zutaten für den Teig um 1/3 erhöhen, sodass es für einen weiteren Flammkuchen reicht. 2 Äpfel mit einem Ausstecher entkernen und in dünne Scheiben schneiden; Teig mit Schmandmasse (du brauchst etwa einen halben Becher zusätzlich) bestreichen und mit etwas Zucker bestreuen; die Apfelscheiben darauf verteilen; mit Zimt und nochmals etwas Zucker bestreuen; ein paar Mandelblättchen darauf verteilen und ab in den Ofen damit …