Saftige Kokosmakronen

Kokosmakronen gehören zu den Klassikern unter den Weihnachtsplätzchen und sind fix zubereitet. Leider hatte ich auch schon welche, die trocken und pappig schmeckten. Nach diesem Rezept werden sie aber garantiert super-saftig und richtig lecker!

20171218_221853

… da fehlt ihnen noch der Schokofuß …

Zutaten für etwa 40 Stück:

  • 4 Eiweiß
  • Prise Salz
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 65g Magerquark
  • 200g Kokosraspel
  • nach Geschmack 4 Tropfen Bittermandelöl
  • Zartbitter-Kuvertüre zum Tunken

Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen, dann Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen und unterrühren; nun den Magerquark und die Kokosraspel dazugeben und verrühren; den Ofen auf 175 Grad vorheizen;  den Teig mit Teelöffeln in kleinen Nocken/Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben; für 15-17 Minuten backen bis die Makronen erste braune Spitzen bekommen; kurz auf dem Blech sitzen lassen bis sich die Makronen vom Backpapier leicht lösen lassen; auf dem Gitter abkühlen lassen; währenddessen Kuvertüre überm Wasserbad schmelzen; jeweils die Unterseite der Kokosmakronen in die Kuvertüre tauchen, auf Butterbrotpapier setzen und trocknen lassen; in einer Blechdose aufbewahren

Kein Quark im Haus und keine Lust auf Eigelb-Reste? Dann versuch‘ mal diese leckeren Kokoskegel!

Advertisements

Saftige Kokoskegel

Plätzchen aus Kokos werden gerne mal trocken, diese hier aber garantiert nicht. Sie sind richtig schön saftig und schmecken dank Kokosöl deutlich nach Kokos. Die Kegelform finde ich besonders hübsch …

20161222_153926

Zutaten für ca. 30 Kokoskegel:

  • 50g Kokosöl
  • 100g Zucker
  • 1 EL brauner Rum
  • etwas abgeriebene Orangenschale
  • 190g Kokosraspel
  • 2 Eier
  • 100g Zartbitterschokolade

Das Kokosöl zusammen mit dem Zucker in einem Topf schmelzen, Rum und Orangenschale unterrühren und dann die Kokosraspel unterheben; zuletzt die Eier dazugeben, gut verrühren und 10 Minuten quellen lassen; den Ofen auf 165 Grad vorheizen; mit den Händen kleine Kegel aus dem Teig formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen; für 13-15 Minuten in den Ofen geben; auskühlen lassen, dann jeweils mit der Unterseite in geschmolzene Zartbitterschokolade tauchen; trocknen lassen und dann in einer Blechdose kühl lagern

Avocado-Schoko-Creme

Heute lege ich mal eine Plätzchenpause ein, aber süß wird es trotzdem! Diese Creme ist der Inbegriff einer Creme, cremiger geht es kaum, und das ohne Eier, Sahne oder Ähnliches. Der Avocado-Geschmack kommt noch leicht durch, aber die Schokolade steht klar im Vordergrund. Gesunde Fette, etwas Süße und viiieeel Schokolade – das klassische Schokoladen-Mousse kann einpacken … 🙂

20161207_182228

Zutaten für 2 Portionen Avocado-Schokoladen-Creme:

  • 80g Zartbitterschokolade
  • 2 Avocados
  • 1 EL Honig
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Kakao
  • 2 EL Weinbrand nach Geschmack
  • frische Früchte

Die Schokolade in kleine Stücke brechen und überm Wasserbad schmelzen; das Fruchtfleisch der Avocados in kleine Stücke schneiden und mit den anderen Zutaten in eine hohe Schüssel geben; mit dem Pürierstab zu einer glatten Creme pürieren; mit frischen Früchten genießen

Kissinger Plätzchen mit Walnüssen

Schokoladiger Keks, fruchtige Marmelade und eine knackige Nuss – diese Kissinger Plätzchen sind wirklich kleine feine Leckerbissen …

20161128_134057

Zutaten für etwa 40 Kissinger Plätzchen:

  • 200g Mehl
  • 75g Zucker
  • 75g gemahlene Walnüsse
  • 80g Butter auf Zimmertemperatur
  • 1 Ei
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 200g Johannisbeergelee
  • 100g Zartbitterkuvertüre
  • etwa 40 halbe Walnüsse

alle Zutaten zu einem glatten Teig miteinander verkneten; in Folie gewickelt etwa eine Stunde in den Kühlschrank legen; den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und runde Plätzchen mit Ø 3-4cm ausstechen; im auf 175 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 10 Minuten backen und auskühlen lassen; dann immer 2 Plätzchen mit Gelee zusammensetzen; die Oberseite jeweils mit Schokolade bestreichen und eine halbe Walnuss darauf setzen; trocknen lassen und dann zum Aufbewahren vorsichtig in eine Plätzchendose füllen