Thai-Suppe Tom Kha Gai vegetarisch

Tom Kha Gai ist eigentlich eine Currysuppe auf Huhnbasis, aber auch vegetarisch abgewandelt ein absoluter Genuss! Eine zentrale Rolle spielen Galgant (thailändisch „kha“) und Zitronengras für das Aroma. Galgant ist dem Ingwer ähnlich, aber milder im Geschmack. Du bekommst ihn als Knolle im Asiamarkt. Zitronengras findet man dagegen mittlerweile auch schon im Supermarkt. Das zähe Gras sollte nicht mitgegessen werden, sondern lediglich sein Aroma abgeben. Limettenblätter und Limettensaft verstärken den frischen Geschmack außerdem noch und Chili bringt die richtige Schärfe hinein. Fischsoße rundet die traditionelle Suppe (thailändisch „tom“) eigentlich ab, aber darauf verzichte ich lieber. Statt Hühnerfleisch gibt es eine große Portion Gemüse.

20200816_191250

Zutaten für 2 Teller:

  • 2 Stängel Zitronengras
  • 4-5cm Galgant
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4-5 Limettenblätter
  • 1 TL Curry
  • ½ TL Zucker
  • etwas Chili
  • etwas Salz
  • 400ml Kokosmilch
  • 400ml Gemüsebrühe
  • Saft einer halben Limette
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 250g braune Champignons
  • 1 Paprika
  • etwas Öl zum Anbraten

Das Zitronengras putzen, jeweils in 2 bis 3 Stücke schneiden und platt drücken; Galgant schälen und fein hacken, ebenso die Knoblauchzehen; beides in etwas Öl anschwitzen; Zitronengras, Limettenblätter, Curry, Chili, Zucker und Salz zugeben und mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen; 10 Minuten köcheln lassen; derweil das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden; Zitronengras und Limettenblätter aus der Suppe fischen; Gemüse und Limettensaft zur Suppe geben und nochmals 10 Minuten kochen; abschmecken und pur (dann schafft einer mit großem Hunger diese Menge) oder mit Reis genießen …

Tipp: Galgant und Zitronengras portionsweise einfrieren – dazu wie beschrieben schneiden/hacken, einfrieren und bei Bedarf ohne Auftauen einfach in den Topf geben

Grünkernsuppe

Das Corona-Virus beherrscht unseren Alltag und Berichte über Hamsterkäufe von typischen Vorratslebensmitteln wie Nudeln, Mehl und Trockenhefe die Medien. Wo die großen deutschen Handelsketten an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, bieten Hof- und Mühlenläden Leckeres aus der Region, dass nur darauf wartet, wieder entdeckt zu werden – wie den in Franken beliebten Grünkern. Es wäre schön, wenn die aktuelle Krise zumindest die Wertschätzung des regionale Anbaus und der Landwirtschaft im Allgemeinen in Deutschland steigern würde …

20200324_184912

Für die klassische fränkische Grünkernsuppe nimmt man geschroteten Grünkern und lässt die Paprika weg.

Zutaten für 2 Portionen als Vorspeise / 1 als Hauptspeise:

  • 50g Grünkern, Schrot oder ganze Körner
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Paprika
  • 600ml Gemüsebrühe
  • 60ml Sahne oder Hafer Cuisine
  • Salz, Pfeffer
  • frische Petersilie, gehackt

etwas Öl im Topf erhitzen; Grünkern zugeben und anschwitzen; die Zwiebel und Paprika in kleine Würfel schneiden und in den Topf zum Grünkern geben; kurz anbraten, dann mit Gemüsebrühe ablöschen und köcheln lassen; Schrot in gut 10 Minuten, ganze Körner in 30 Minuten gar kochen; Sahne zugeben und abschmecken; mit frischer Petersilie bestreut genießen …

Grünkohl-Tomaten-Eintopf

Zutaten für 2 Portionen:

  • 300g Grünkohl
  • 2 große Möhren
  • ½ Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, italienische Kräuter

20200126_203807

Die Grünkohlblätter von den harten Stielen schneiden und 10 Minuten blanchieren; danach abschütten, kurz abkühlen lassen und klein schneiden; die Möhren würfeln und in etwas Öl anbraten, die klein geschnittenen Frühlingszwiebeln, Zwiebeln und Knoblauch zugeben; dann das Tomatenmark zugeben, kurz mitbraten und schließlich mit geschälten Tomaten und Gemüsebrühe aufgießen; würzen und etwa 25 Minuten kochen lassen

Nach Geschmack kann der Eintopf noch mit Linsen oder Suppennudeln angereichert werden

einfache Brokkolisuppe

Zutaten für 4-6 Portionen:

  • 1 kg Brokkoli
  • 1 große Möhre
  • 1 Stück Sellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne
  • frische Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • etwas Öl

20200125_204941

Das Gemüse putzen und in Stücke schneiden; zunächst in etwas Öl die Möhren und den Sellerie anbraten; dann Lauch, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und leicht bräunen lassen, zuletzt den Brokkoli zugeben; mit mindestens 1 Liter Gemüsebrühe aufgießen, sodass das Gemüse bedeckt ist; etwa 25 Minuten köcheln lassen; die Suppe pürieren, dabei Sahne hinzugießen; bis zur gewünschten Konsistenz Gemüsebrühe zugeben und dann abschmecken; noch mal kurz aufkochen lassen und dann mit frisch gehakter Petersilie genießen