Knuspriger Apfel-Crumble

Zutaten für 2 Portionen:

  • 350g Apfelschnitze oder anderes Obst
  • 60g Mehl
  • 40g Zucker
  • 30g Walnüsse, grob gehackt
  • 30g Haferflocken
  • 60g Butter auf Zimmertemperatur
  • etwas Butter für die Form
  • Zimt

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen; die Form fetten und die geschälten und in kleine Schnitze geschnittenen Äpfel hineingeben; Mehl, Zucker, Walnüsse, Haferflocken, Zimt und die Butter zu Streuseln verkneten; über den Äpfeln verteilen; für etwa 30 Minuten knusprig backen und genießen …

Tipp: Lust auf Kokos? Dann ist der Himbeer-Kokos-Crumble das richtige für dich!

Persischer Möhrensalat

Dieser Möhrensalat bekommt den Zusatz „persisch“ dank der aromatischen Gewürze, die im Nahen Osten sowie Nord-Afrika verbreitet sind. Kreuzkümmel pur oder besser noch in Gewürzmischungen wie Ras el hanout und Zaatar geben einem einfachen Möhrensalat eine neue Note, abgerundet durch die Süße von Rosinen und die Frische einer Orange. Sicherlich würde auch Ingwer gut dazu passen, auch wenn der mit dem alten Persien wenig zu tun hat. Walnüsse und Walnussöl habe ich auch einfach „reinkombiniert“, warum nicht das Beste aus der Region mit fernen Geschmäckern verbinden?!

Zutaten für 2 Portionen als Beilage:

  • 300g Möhren, fein geraspelt
  • 1 Orange, filetiert und klein geschnitten
  • 50g Rosinen
  • 30g Mandeln oder Walnüsse
  • 2 EL Olivenöl oder Walnussöl
  • Saft einer Limette oder ca. 3 EL Essig
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Ras el hanout und/oder Zaatar, alternativ Kreuzkümmel
  • ½ TL Zimt
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • Petersilie und/oder Koriander nach Geschmack

Die geraspelten Möhren, Orangen-Stücke, Rosinen und Nüsse in einer Schüssel mischen; die restlichen Zutaten zugeben und gut durchrühren; mind. 30 Minuten ziehen lassen; dann noch mal abschmecken und genießen …

Hier gibt’s ein Rezept für klassischen Möhrensalat mit Apfel!

Nussecken

… und nussig geht es auch am 3. Advent weiter mit einem echten Klassiker: Nussecken! Die schmecken das ganze Jahr über und machen sich zum Beispiel auch am Geburtstag gut auf der Kaffeetafel.

Zutaten für ein Blech:

  • 1 Ei
  • 65g Zucker
  • 125g Margarine
  • 250g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Glas Aprikosenmarmelade
  • 200g Margarine
  • 120g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • evtl. Zimt nach Geschmack
  • 3 EL Wasser
  • 250g gemahlene Hasel-/Walnüsse
  • 50g gehackte Nüsse
  • Zartbitterkuvertüre

Das Ei mit 65g Zucker und 125g Margarine schaumig rühren; dann 250g Mehl und eine Prise Salz unterkneten; ein Blech mit Backpapier auslegen (inkl. Ränder) und den Teig darauf ausrollen; Aprikosenmarmelade glatt rühren und dann auf dem Teig verteilen;

In einem Topf 200g Margarine, 120g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, Zimt nach Geschmack und 3 Esslöffel Wasser aufkochen bis sich die Zutaten verbinden, dann gemahlene und gehackte Nüsse unterrühren; die Masse auf dem mit Marmelade bestrichenen Teig verteilen; im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen;

Auf dem Blech abkühlen lassen; dann in Dreiecke schneiden; Zartbitterkuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die Ecken der Dreiecke hineintauchen; auf Pergamentpapier trocknen lassen und genießen …

Gefüllte Walnuss-Herzen

Zum 1. Advent gibt es ein Plätzchenrezept für Nussliebhaber wie ich einer bin! Die Nussfüllung ist mal was anderes zur üblichen Marmelade oder Nougat … noch mehr Plätzchen-Rezepte gibt es hier.

Schönen 1. Advent! 🙂

Zutaten für etwa 40 Herzen:

Für den Teig:

  • 75g Zucker
  • 1 Ei
  • 150g weiche Butter
  • 2 EL Kirschwasser
  • 200g Mehl
  • 100g Stärke
  • 100g gemahlene Walnüsse
  • Prise Salz

Für die Füllung:

  • 50g Butter
  • 50g Zucker
  • 2 EL Aprikosenmarmelade
  • 1 EL Kirschwasser
  • 50g gemahlene Walnüsse

Zum Verzieren: etwas geschmolzene Zartbitterkuvertüre

Zucker, Ei, Butter und Kirschwasser miteinander verrühren; dann die restlichen Teigzutaten dazu geben und zu einem glatten Teig kneten; in Folie gewickelt eine Stunde in den Kühlschrank legen;

dann den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und Herzen ausstechen; auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen; im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen etwa 13 Minuten backen; während des Backens in einem Topf Butter, Zucker, Marmelade und Kirschwasser zu einer Masse kochen und dann die Walnüsse hineingeben;

die Plätzchen aus dem Ofen holen und auf Gitter zum Abkühlen legen; es kann dann direkt mit dem Füllen begonnen werden – dazu jeweils etwas Füllung auf ein Herz geben und ein zweites Herz darauf setzen; die Herzen auf Pergament-Papier legen und mit Kuvertüre besprenkeln; vollständig trocknen bzw. Füllung fest werden lassen und genießen …