Buttriger Christstollen

Butter, mehr Butter und noch viiieeel mehr Butter – jap, an Fett wird bei diesem Rezept wahrlich nicht gespart. Aber wer will das auch?! So ein kleiner Christstollen ist genau das Richtige für eine nachmittägliche Kaffeepause in dieser kalten Jahreszeit …

20171211_195609

Zutaten für 3 kleine Stollen:

  • 500g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 200g Zucker
  • 80ml lauwarme Milch
  • 375g weiche Butter
  • ½ TL Salz
  • 300g Rosinen
  • 50g Zitronat
  • 50g Orangeat
  • 50g gestiftete Mandeln
  • 60ml brauner Rum
  • zusätzlich weitere Butter zum Bestreichen sowie Zucker, Vanillezucker und Puderzucker zum Bestreuen

Rosinen, Zitronat, Orangeat und Mandeln in einer Schüssel mit dem Rum vermischen, mindestens eine Stunde – besser über Nacht – durchziehen lassen;

Mehl in eine Schüssel geben, die Hefe darauf bröseln; nun den Zucker, Milch, Butter und Salz zugeben; alles mit den Knethaken zu einem homogenen Teig kneten, dann die Früchte in Rum unterkneten; den Teig an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen;

Den Teig in 3 Teile stechen, zu länglichen, recht hohen Laiben formen; dabei mit der Handkante in die Mitte jedes Laibes eine Kerbe drücken und dann zur typischen Stollenform umrollen; mit Abstand (laufen etwas breit) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen;

Den Ofen auf 210 Grad vorheizen; die Stollen ca. 45 Minuten backen, dabei nach ca. 20 Minuten mit die Alufolie abdecken, damit sie nicht zu dunkel werden; aus dem Ofen holen und sofort mit flüssiger Butter bestreichen; auskühlen lassen; Zucker mit Vanillezucker mischen; die ausgekühlten Stollen nochmals mit flüssiger Butter bestreichen und dann im Zucker von beiden Seiten wälzen bzw. bestreuen; danach noch von beiden Seiten mit Puderzucker bestäuben; jeweils fest in Alufolie verpacken und mindestens 14 Tage durchziehen lassen; vor dem Servieren nochmals frisch mit Puderzucker bestreuen

Advertisements

Marzipan-Mandel-Kugeln

Diese Plätzchen sind innerhalb einer guten halben Stunde zubereitet und sooo lecker …

20171207_182218

Zutaten für etwa 30 Plätzchen:

  • 200g Marzipan (weich, auf Zimmertemperatur)
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 70g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL brauner Rum oder Amaretto
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb und gehackte Mandeln zum Bestreuen

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten; den Ofen auf 170 Grad vorheizen; aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen; jeweils mit etwas Eigelb bestreichen und mit gehackten Mandeln bestreuen; ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen; aus dem Ofen nehmen und noch mindestens 5 Minuten auf dem Backpapier lassen, dann lassen sie sich einfach lösen; auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen

Knusprige Zimtringe

Auf dem Plätzchenteller muss es bei mir immer mindestens eine Sorte mit ordentlich Zimt geben – da sind diese zimtig-zucker-süßen Ringe genau das Richtige …

20171201_140149

Zutaten für etwa 40 Ringe:

  • 150g Butter (auf Zimmertemperatur)
  • 1 Eigelb
  • 70g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 160g Mehl
  • 80g gemahlene Mandeln
  • etwas Zitronenschalenabrieb
  • zum Wälzen nach dem Backen: etwa 150g Zucker und 3 TL Zimt

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten; in Folie eingewickelt eine Stunde in den Kühlschrank legen; den Ofen auf 175 Grad vorheizen; jeweils eine kleine Portion Teig lang rollen und zu einem Ring zusammenlegen; mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und für ca. 13 Minuten backen; derweil Zucker mit Zimt mischen; die leicht braunen Ringe noch heiß in der Zimt-Zucker-Mischung wälzen und vollständig abkühlen lassen; in einer Blechdose aufbewahren

Mehr Plätzchenrezepte gibt’s hier.

Mürb-zarte Vanillekipferl

Diese Vanillekipferl zergehen auf der Zunge, herrlich … einziger Nachteil ist, dass sie beim Backen und Aufbewahren vorsichtig behandelt werden müssen. Aber das schaffen wir schon!  🙂

Ich wünsche dir einen gemütlichen Heiligabend mit deinen Lieben! Schöne und genussvolle Weihnachtstage, Sandra

20161222_154021

Zutaten für ca. 60 Vanillekipferl:

  • 280g Mehl
  • 50g gemahlene Haselnüsse
  • 50g gemahlene Mandeln
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 200g Butter auf Zimmertemperatur
  • 50g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Mehl, Haselnüsse, Mandeln, Vanillemark und die Butter in kleinen Stücken in eine Schüssel geben und nach und nach zu einem glatten Teig verkneten; in Folie eingewickelt etwa eine Stunde in den Kühlschrank legen; derweil schon mal Zucker und Vanillezucker in einer kleinen Schale mischen und für einen intensiven Vanillegeschmack die ausgekratze Vanilleschote hineinlegen;

den Teig portionsweise zu kleinen Kipferl formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen; im auf 165 Grad vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen -> wenn sie fertig sind, lassen sie sich vorsichtig anheben – aber Achtung: die Kipferl sind sehr zerbrechlich! Aus dem Ofen holen und 2-3 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen; dann vorsichtig in den Zucker tauchen und zum weiteren Abkühlen auf ein Gitter setzen; kühl und trocken in einer Blechdose aufbewahren