Gefüllte Walnuss-Herzen

Zum 1. Advent gibt es ein Plätzchenrezept für Nussliebhaber wie ich einer bin! Die Nussfüllung ist mal was anderes zur üblichen Marmelade oder Nougat … noch mehr Plätzchen-Rezepte gibt es hier.

Schönen 1. Advent! 🙂

Zutaten für etwa 40 Herzen:

Für den Teig:

  • 75g Zucker
  • 1 Ei
  • 150g weiche Butter
  • 2 EL Kirschwasser
  • 200g Mehl
  • 100g Stärke
  • 100g gemahlene Walnüsse
  • Prise Salz

Für die Füllung:

  • 50g Butter
  • 50g Zucker
  • 2 EL Aprikosenmarmelade
  • 1 EL Kirschwasser
  • 50g gemahlene Walnüsse

Zum Verzieren: etwas geschmolzene Zartbitterkuvertüre

Zucker, Ei, Butter und Kirschwasser miteinander verrühren; dann die restlichen Teigzutaten dazu geben und zu einem glatten Teig kneten; in Folie gewickelt eine Stunde in den Kühlschrank legen;

dann den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und Herzen ausstechen; auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen; im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen etwa 13 Minuten backen; während des Backens in einem Topf Butter, Zucker, Marmelade und Kirschwasser zu einer Masse kochen und dann die Walnüsse hineingeben;

die Plätzchen aus dem Ofen holen und auf Gitter zum Abkühlen legen; es kann dann direkt mit dem Füllen begonnen werden – dazu jeweils etwas Füllung auf ein Herz geben und ein zweites Herz darauf setzen; die Herzen auf Pergament-Papier legen und mit Kuvertüre besprenkeln; vollständig trocknen bzw. Füllung fest werden lassen und genießen …

Softe American Chocolate Cookies

Ich habe schon mal ein bisschen trainiert für die nahende Plätzchen-Saison! Dank der vielen Butter bleiben die Kekse schön weich …

Zutaten für 14 große Cookies:

  • 1 Ei
  • 125g Zucker, braun
  • 100g Zucker, weiß
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150g Butter, geschmolzen
  • 250g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 130g Schokostreusel/-tropfen

Das Ei mit Zucker und Salz schaumig aufschlagen; dann die geschmolzene Butter einrühren; Mehl und Backpulver unterrühren und zuletzt die Schokostreusel; den Teig in Folie gewickelt für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen; dann 14 Kugeln aus jeweils ca. 58g Teig formen und immer 7 Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech mit weitem Abstand legen, denn die Cookies laufen breit; im auf 160 Grad Umluft vorgeheizten Ofen etwa 14-15 Minuten backen; die Cookies 15 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen, dann auf einen Rost legen bis sie vollständig kalt sind; in einer Gebäckdose aufbewahren

Quarkhäufchen – softe Kekse ohne Mehl

Zutaten für etwa 25 Quarkhäufchen:

  • 250g Magerquark
  • 125g Apfelmus
  • 60g Grieß
  • 60g Haferflocken
  • 50g gehackte Walnüsse
  • Zimt, evtl. Zucker

20200202_101647

… sie schmecken besser als sie aussehen! 🙂

Alles zu einem Teig verrühren; den Ofen auf 180 Grad vorheizen; teelöffelweise Teig auf ein Blech mit Backpapier setzen und 20 Minuten backen; vollständig auskühlen lassen und genießen …

Das Apfelmus mache ich übrigens immer so: auf 3 mittelgroße Äpfel etwa 2 TL Zucker und einen TL Butter, evtl. etwas Wasser und Zitronensaft je nach Apfelsorte

Engelsaugen

Zutaten für etwa 40 Stück:

  • 150g Butter auf Zimmertemperatur
  • 2 Eigelb
  • 70g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • etwas Zitronenschalenabrieb
  • 250g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • Marmelade oder Gelee zum Füllen

20191218_185951

Einen glatten Teig kneten und 45 Minuten in den Kühlschrank geben; kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen; einen Kochlöffel in Mehl tauchen und damit Mulden in die Teigkugeln drücken; mit einem Espresso-Löffel Marmelade hineinfüllen; im auf 170 Grad vorgeheizten Ofen 13-15 Minuten backen; auf einem Gitterrost auskühlen lassen und dann in einer Blechdose aufbewahren