Saftige Kokosmakronen

Kokosmakronen gehören zu den Klassikern unter den Weihnachtsplätzchen und sind fix zubereitet. Leider hatte ich auch schon welche, die trocken und pappig schmeckten. Nach diesem Rezept werden sie aber garantiert super-saftig und richtig lecker!

20171218_221853

… da fehlt ihnen noch der Schokofuß …

Zutaten für etwa 40 Stück:

  • 4 Eiweiß
  • Prise Salz
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 65g Magerquark
  • 200g Kokosraspel
  • nach Geschmack 4 Tropfen Bittermandelöl
  • Zartbitter-Kuvertüre zum Tunken

Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen, dann Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen und unterrühren; nun den Magerquark und die Kokosraspel dazugeben und verrühren; den Ofen auf 175 Grad vorheizen;  den Teig mit Teelöffeln in kleinen Nocken/Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben; für 15-17 Minuten backen bis die Makronen erste braune Spitzen bekommen; kurz auf dem Blech sitzen lassen bis sich die Makronen vom Backpapier leicht lösen lassen; auf dem Gitter abkühlen lassen; währenddessen Kuvertüre überm Wasserbad schmelzen; jeweils die Unterseite der Kokosmakronen in die Kuvertüre tauchen, auf Butterbrotpapier setzen und trocknen lassen; in einer Blechdose aufbewahren

Kein Quark im Haus und keine Lust auf Eigelb-Reste? Dann versuch‘ mal diese leckeren Kokoskegel!

Advertisements

Knackige Leinsamen-Müsli-Taler

Als „Naschkatze“ bin ich immer wieder auf der Suche nach Süßem, das auch ein paar gesunde Inhaltsstoffe hat. Diese Taler mit Leinsamen mit guten Omega-3-Fettsäuren und nährreichen Mandeln, aber nur wenig Fett und Zucker, gehören daher zu meinen Favoriten. Frisch gebacken sind sie leicht zerbrechlich und schmecken etwas trocken. Nachdem sie aber ein bisschen durchziehen konnten, sind sie schön saftig …

20170314_132104

Zutaten für etwa 20 Taler (-> Verwendung einer kleinen Kaffeetasse):

  • ½ Tasse geschroteter Leinsamen
  • 1 Tasse Früchtemüsli (ungezuckert, mit getrockneten Früchten)
  • 1 Tasse Kokosraspeln
  • ½ Tasse gemahlene Mandeln
  • 3 EL Birkenzucker
  • 50g Kokosöl, flüssig
  • Messerspitze Backpulver
  • ½ TL Zimt
  • Wasser

Zu dem Leinsamen etwa 3 EL – nach Bedarf mehr – Wasser geben und kurz quellen lassen; das Früchtemüsli, Kokosraspeln, Mandeln und Birkenzucker im Zerkleinerer fein mahlen; alles miteinander verrühren und esslöffelweise nach und nach Wasser zugeben bis eine formbare Konsistenz entsteht; in der Hand zu Talern formen; auf einem mit Backpapier belegten Blech bei 160 Grad etwa 15 Minuten backen; dann mindestens 15 Minuten auf dem Blech auskühlen lassen (-> die Taler brechen leicht); vorsichtig in eine Metalldose legen und mindestens eine Nacht durchziehen lassen

Kokosmilch-Hefeschnecken

Dieses Rezept ist eigentlich ein klassisches Hefeteig-Rezept, allerdings mit 2 kleinen, entscheidenden Unterschieden: ich habe Milch und Butter durch Kokosmilch und Kokosöl ersetzt. Dadurch schmecken die Schnecken duftig-leicht nach Kokos – eine schöne Abwechslung zum alltäglichen süßen Hefeteig. Übrigens, sehr lecker ist die Kombination aus Hefeteig und Kokos auch bei den Pão de Deus.

20161120_175705

Zutaten für 4-5 Schnecken:

  • 170g Dinkelmehl Typ 630
  • 100g Vollkorndinkelmehl
  • 14g frische Hefe
  • 35g Zucker
  • 150ml Kokosmilch, lauwarm
  • 1 TL Kokosöl, weich
  • Prise Salz

Aus allen Zutaten einen Hefeteig kneten und an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen; dann den Teig in 4 Teile teilen, jeweils zu langen Würsten rollen und in sich zu einer Schnecke einrollen; auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, mit Wasser einstreichen und bei 180 Grad ca. 15-17 Minuten backen

Saftige Kokoskegel

Plätzchen aus Kokos werden gerne mal trocken, diese hier aber garantiert nicht. Sie sind richtig schön saftig und schmecken dank Kokosöl deutlich nach Kokos. Die Kegelform finde ich besonders hübsch …

20161222_153926

Zutaten für ca. 30 Kokoskegel:

  • 50g Kokosöl
  • 100g Zucker
  • 1 EL brauner Rum
  • etwas abgeriebene Orangenschale
  • 190g Kokosraspel
  • 2 Eier
  • 100g Zartbitterschokolade

Das Kokosöl zusammen mit dem Zucker in einem Topf schmelzen, Rum und Orangenschale unterrühren und dann die Kokosraspel unterheben; zuletzt die Eier dazugeben, gut verrühren und 10 Minuten quellen lassen; den Ofen auf 165 Grad vorheizen; mit den Händen kleine Kegel aus dem Teig formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen; für 13-15 Minuten in den Ofen geben; auskühlen lassen, dann jeweils mit der Unterseite in geschmolzene Zartbitterschokolade tauchen; trocknen lassen und dann in einer Blechdose kühl lagern