Leckere Himbeer-Cupcakes

Zutaten für ca. 16 Cupcakes:

  • 140g Zucker
  • 2 Eier
  • 70ml Öl
  • 140g Joghurt
  • 140g Himbeermarmelade
  • 200g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 200g Himbeeren (TK)
  • 90g Puderzucker
  • 150g Frischkäse
  • 200g Quark
  • 1 Päckchen Sahnesteif

20180419_150556

Zucker und Eier schaumig schlagen, dann Öl , Joghurt und Marmelade unterrühren; zuletzt Mehl und Backpulver unterheben; in Muffinförmchen füllen und im auf 175 Grad vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen; auskühlen lassen; von den Himbeeren 16 Schöne zum Dekorieren beiseite legen; die anderen Himbeeren leicht antauen lassen und pürieren; den Puderzucker dazugeben und noch mal durchpürieren; Frischkäse, Quark und Sahnesteif verrühren, dann die Himbeermasse unterziehen; mithilfe eines Spitzbeutels auf die Muffins aufspritzen; jeweils eine Himbeere daraufsetzen und dann kühl stellen

Advertisements

Mohnkuchen ohne Mehl

Mohn als Füllung im Hefezopf oder auf dem Streuselkuchen finde ich total lecker, aber auch in einem Rührteig macht er sich prima …

20171105_115321

Zutaten für 12 Muffins oder einen kleinen Kuchen Ø 15cm:

  • 2 Eier
  • Prise Salz
  • 65g Birkenzucker
  • Vanillezucker nach Geschmack
  • 60g Margarine oder Kokosöl
  • 100g Mohn-Fix
  • 90g gemahlene Mandeln
  • 1/3 Päckchen Backpulver
  • 50ml Milch
  • 1-2 EL brauner Rum nach Geschmack
  • Puderzucker zum Bestäuben

Die Eier trennen; das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen; das Eigelb mit Zucker und Margarine schaumig schlagen; Mohn, Mandeln, Backpulver und Milch unterrühren; zuletzt den Eischnee unterheben; den Ofen auf 170 Grad vorheizen; den Teig auf Papierförmchen in der Muffinform verteilen und 25-28 Minuten backen (-> da der Teig wegen des fehlenden Mehls sehr zart ist, unbedingt Papierförmchen verwenden, denn ohne bekommst du die Muffins kaum heil aus der Form); als Kuchen in einer gefetteten 15er-Springform 40-45 Minuten backen (-> großer Kuchen mit doppelter Teigmenge gute 60 Minuten); abkühlen lassen und nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben

Fruchtige Möhren-Apfel-Muffins

In diesen Rührteig kommt eine ordentliche Menge an Möhre und Apfel, wodurch die Muffins schön fruchtig und saftig werden. Der Zuckeranteil ist relativ gering – wer es süß mag, nimmt mindestens 100g Zucker.

20170820_091417

Zutaten für 6 Muffins:

  • 1 Ei
  • 70g (Birken-)Zucker
  • etwas Vanillezucker
  • 50g Margarine
  • 150g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • Zimt nach Geschmack
  • 50ml Milch
  • 90g Möhren, geraspelt
  • 90g Apfel, klein geschnitten

Das Ei mit Zucker und Margarine schaumig schlagen, dann Mehl, Backpulver, Zimt und Milch unterrühren; zuletzt die Möhrenraspel und Apfelstückchen unterheben; in eine Muffinform füllen und im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen etwa 22 Minuten backen

Fluffige Quark-Mandel-Muffins

Dieser Rührteig mit Quark und gemahlenen Mandeln ergibt fluffig-zarte Muffins! Kohlenhydratarm ist er nebenbei auch noch, da kannst du dir auch mal einen mehr erlauben … 🙂

20170402_103953

Zutaten für 8 Muffins (-> für einen großen Kuchen Rezept x3 nehmen):

  • 1 Ei
  • 50g (Birken-)Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50g Butter, flüssig
  • 100g Quark
  • 80g gemahlene Mandeln
  • 50g Mehl
  • 1/3 Päckchen Backpulver
  • 30ml Milch
  • 5ml Zitronensaft (evtl. auch Schalenabrieb nach Geschmack)
  • 1 kleiner Apfel

Das Ei mit dem Zucker schaumig aufschlagen; dann Butter, Quark, Milch und Zitronensaft unterrühren; zuletzt die Mandeln, Mehl und Backpulver unterheben; den Apfel in kleine Stückchen schneiden und ebenfalls unterheben -> alternativ können z.B. auch Beeren oder Rosinen verwendet werden; den Teig auf Muffinförmchen verteilen und im auf 165 Grad vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen