Nudelauflauf – der geht immer!

Ich glaube, die meisten unter uns lieben Nudeln, hat man doch je nach Soße und Beiwerk sooo viele leckere Möglichkeiten. Egal, was für ein Gemüse noch im Kühlschrank schlummert, fast alles lässt sich zu dieser Gemüsesoße verarbeiten und mit Käse überbacken in einen leckeren Nudelauflauf verwandeln …

Zutaten für 2 Personen:

  • 180g Nudeln
  • 2 Möhren
  • 1-2 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 100ml Sahne
  • 100ml Gemüsebrühe
  • 120g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Cayennepfeffer
  • Öl zum Anbraten

Die Nudeln al dente kochen, abgießen und kalt abschrecken; abtropfen lassen und dann auf Auflaufformen verteilen

Möhren und Paprika putzen und in kleine Würfel schneiden; Zwiebel und Knoblauch fein hacken; zunächst die Möhren in einer hohen Pfanne mit etwas Öl anbraten, dann Paprika, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und mit braten; wenn alles etwas gebräunt ist, mit den passierten Tomaten, Sahne und Brühe ablöschen; würzen und 5 Minuten köcheln lassen; derweil Ofen auf 200 Grad vorheizen;

das Gemüse noch mal abschmecken und dann über die Nudeln geben; mit Käse bestreuen und für 15 Minuten in den Ofen geben; wenn der Käse goldbraun ist raus nehmen und genießen …

Tipp: Oliven oder Kapern sind auch sehr lecker in diesem Auflauf und bringen eine neue Note hinein; auch gewürfelter, angebratener Räuchertofu oder für Fleischesser Speck passen prima!

Werbung

Kürbis-Carbonara

Nein, Halloween ist eigentlich nicht mein Ding! Trotzdem gibt es heute ein Kürbis-Rezept für leckere Nudeln. Klar, Pasta alla Carbonara ist eigentlich mit Speck und Pecorino, die Sahne ist wohl die deutsche Variante. Aber das war mir wieder mal egal, auf den Geschmack kommt’s an! Sahne und Ei ergeben eine herrlich cremige Soße …

Zutaten für zwei Portionen:

  • 1 kleiner Hokkaido / ca. 500g Kürbisfleisch
  • 1-2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 200 ml Schlagsahne
  • 1 Ei (ganz frisch)
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • etwas Zitronensaft
  • Öl zum Anbraten
  • 180g Nudeln

Den Kürbis entkernen und in kleine Stücke schneiden; in etwas Öl anbraten; Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und nach ein paar Minuten zum Kürbis geben; alles in insgesamt 10-15 Minuten gar braten; Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen; Sahne, Ei und Gewürze verquirlen; die abgetropften Nudeln unter das Kürbisgemüse mischen; Pfanne vom Herd nehmen, Eimasse darüber gießen und gut vermischen; mit etwas Zitronensaft abschmecken und sofort genießen …

Pasta al finocchio – Fenchel-Nudeln

Dieses Rezept kommt mit sehr wenigen Zutaten aus, ergibt aber ein herrlich leckeres Gericht …

20200605_192157

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200g Nudeln
  • 300g Fenchel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • Parmesan

Den Fenchel in feine Streifen schneiden, das Grün für später beiseite legen; in Olivenöl bei mittlerer Hitze in insgesamt 15 Minuten gar braten; nach etwa 10 Minuten den fein geschnittenen Knoblauch zugeben, salzen und pfeffern; die Nudeln nach Packungsanweisung kochen; Nudeln unter den Fenchel heben; das fein gehackte Grün und geriebenen Parmesan darüber streuen, eventuell noch etwas Olivenöl darüber gießen und dann genießen …

Fregola Sarda – sardische Pasta

Ein kulinarisches Mitbringsel aus dem letztjährigen Urlaub auf Sardinien hat mir das Wochenende versüßt: Fregola Sarda sind kleine geröstete Pasta-Kugeln aus Hartweizengrieß. Ich habe sie in Tomatensoße gekocht, man kann sie aber auch ähnlich wie Risotto zubereiten.

20200530_201837

Zutaten für 2 Portionen als Beilage:

  • 100g Fregola Sarda
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400g stückige Tomaten
  • 400ml Brühe/Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • frisches Basilikum oder Petersilie
  • Parmesan, frisch gerieben
  • etwas Öl zum Braten

Zwiebel und Knoblauch fein hacken; in etwas Öl in einem beschichteten Topf anbraten; Fregola Sarda zugeben und mitbraten; mit Tomatenstücken und Wasser ablöschen und im Topf mit halb aufgelegtem Deckel 15-20 Minuten al dente kochen, dabei immer wieder umrühren; mit gehackten Kräutern und geriebenem Parmesan bestreut zu Pfannengemüse genießen