Kissinger Plätzchen mit Walnüssen

Schokoladiger Keks, fruchtige Marmelade und eine knackige Nuss – diese Kissinger Plätzchen sind wirklich kleine feine Leckerbissen …

20161128_134057

Zutaten für etwa 40 Kissinger Plätzchen:

  • 200g Mehl
  • 75g Zucker
  • 75g gemahlene Walnüsse
  • 80g Butter auf Zimmertemperatur
  • 1 Ei
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 200g Johannisbeergelee
  • 100g Zartbitterkuvertüre
  • etwa 40 halbe Walnüsse

alle Zutaten zu einem glatten Teig miteinander verkneten; in Folie gewickelt etwa eine Stunde in den Kühlschrank legen; den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und runde Plätzchen mit Ø 3-4cm ausstechen; im auf 175 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 10 Minuten backen und auskühlen lassen; dann immer 2 Plätzchen mit Gelee zusammensetzen; die Oberseite jeweils mit Schokolade bestreichen und eine halbe Walnuss darauf setzen; trocknen lassen und dann zum Aufbewahren vorsichtig in eine Plätzchendose füllen

Zarte Spitzbuben

Diese Plätzchen gehören zweifelsohne zu den alljährlichen Klassikern. Ich rolle den Teig immer recht dünn aus, sodass die Plätzchen zart und fein werden. Die Marmelade darf aber ruhig so dick wie möglich reingestrichen werden … 🙂

20161128_170328

Zutaten für etwa 35 Spitzbuben:

  • 300g Mehl
  • 150g Butter auf Zimmertemperatur
  • 120g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • ca. 150g Beerenmarmelade nach Geschmack

alle Zutaten außer der Marmelade zu einem glatten Teig verkneten und etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen; dann ausrollen und Plätzchen in Blumen- oder auch Sternenform ausstechen; bei der Hälfte der ausgestochenen Blumen noch ein Loch in der Mitte ausstechen; auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech für ca. 10 Minuten bei 170 Grad hell backen; abkühlen lassen; die Blumen mit Marmelade bestreichen und jeweils ein Plätzchen mit Loch draufsetzen; nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben

 

Fruchtige Mandelstreifen

Diese Plätzchen sind ähnlich wie Nussecken und doch ganz anders! Durch Orangensaft und Orangenmarmelade schmecken sie schön fruchtig, die Mandeln sorgen für den richtigen Biss. Ich habe eine Orangenmarmelade genommen, die nicht so bitter ist, Aprikosenmarmelade passt aber auch super dazu.

20161128_184754

Zutaten für etwa 80 Mandelstreifen:

  • 80g Puderzucker
  • 500g Mehl
  • 250g Butter auf Zimmertemperatur
  • 2 Eier
  • 4 EL kaltes Wasser

Puderzucker und Mehl sieben, die Butter in Flöckchen sowie Eier und Wasser dazugeben und nach und nach zu einem glatten teig verkneten; in Folie gewickelt etwa 1 Stunde in den Kühlschrank legen; dann den Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech ausrollen und mehrmals mit einer Gabel einstechen; im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen 15 Minuten vorbacken

  • 170g Butter
  • 100g Honig
  • 250g Zucker
  • 10 EL Sahne
  • 6 EL Orangensaft
  • 150g gehackte Mandeln
  • 100g Mandelstifte
  • 100g gehackte Walnüsse

während der Teig backt, Butter mit Honig, Zucker, Sahne und Saft aufkochen und dann die Nüsse unterrühren, kurz weiterkochen lassen

  • 220g Orangenmarmelade

nach 15 Minuten den Teig aus dem Ofen holen und direkt mit der Marmelade bestreichen; dann die Mandel-Mischung darauf verstreichen und für weitere 15 Minuten im Ofen fertig backen; auf dem Blech abkühlen lassen bis es nur noch lauwarm ist, dann in Streifen schneiden und auf Abkühlgittern ganz auskühlen lassen; nach Geschmack mit Schokolade besprenkel

Flaumige Buchteln mit Marmeladenfüllung

Selbstgemachte Marmelade schmeckt nicht nur auf frisch gebackenem Brot gut, sondern auch ganz wunderbar als Füllung in diesen Buchteln! Du kannst sie aber auch ungefüllt backen und dann zum Beispiel eine Vanillesoße dazu machen. So oder so, es ist ordentlich Butter drin und die sorgt für einen flaumigen, super-zarten Teig.

20161028_135638

Zutaten für etwa 8-10 Buchteln:

  • 500g Mehl
  • 80g Butter, flüssig
  • 250ml Milch, lauwarm
  • 20g frische Hefe
  • 50g Zucker
  • 1 Ei
  • ca. 200g Zwetschgenmarmelade oder Pflaumenmus
  • etwas flüssige Butter für die Form und zum Bestreichen

aus den ersten Zutaten einen Hefeteig kneten und an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen; den Teig in 8-10 Teile teilen und zu Kugeln formen; die Teigkugeln in der Handfläche platt drücken, jeweils einen guten Teelöffel Marmelade in die Mitte geben und den Teig von außern her darüber verschließen; nochmals rund formen und mit etwas Abstand zueinander in eine gebutterte Form setzen; die Buchteln nun in der Form nochmals mindestens 20 Minuten gehen lassen; den Ofen auf 180 Grad vorheizen; die Buchteln mit Butter bestreichen und für 25 Minuten in den Ofen geben; frisch aus dem Ofen oder auch abgekühlt genießen …