Engelsaugen

Zutaten für etwa 40 Stück:

  • 150g Butter auf Zimmertemperatur
  • 2 Eigelb
  • 70g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • etwas Zitronenschalenabrieb
  • 250g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • Marmelade oder Gelee zum Füllen

20191218_185951

Einen glatten Teig kneten und 45 Minuten in den Kühlschrank geben; kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen; einen Kochlöffel in Mehl tauchen und damit Mulden in die Teigkugeln drücken; mit einem Espresso-Löffel Marmelade hineinfüllen; im auf 170 Grad vorgeheizten Ofen 13-15 Minuten backen; auf einem Gitterrost auskühlen lassen und dann in einer Blechdose aufbewahren

Zwetschgenmus

Für etwa 2,5 Liter Mus:

  • 4kg Zwetschgen oder Pflaumen
  • 650g Zucker, nach Geschmack die Hälfte davon brauner Zucker
  • 2 TL Zimt
  • ¼ TL gemahlene Nelke

Die Zwetschgen waschen, entsteinen und in eine große Schüssel geben; Zimt, Nelke und Zucker hinzugeben, alles verrühren und abgedeckt über nach (oder mindestens 2 Stunden) stehen lassen;

am nächsten Tag in Auflaufformen geben inklusive der Flüssigkeit, die sich in der Schüssel gesammelt hat; die Formen nur zu ca. 2/3 füllen, da die Masse etwas hochkocht; im Backofen bei 180 Grad 2 Stunden backen, nach etwa einer Stunde mal durchrühren;

die Zwetschgen dann zu einer glatten Masse pürieren und eventuell noch mal nachwürzen; in heiß ausgespülte Gläser füllen; die Gläser sofort verschließen und auf den Kopf stellen bis sie vollständig abgekühlt sind

20181003_195218

Kissinger Plätzchen mit Walnüssen

Schokoladiger Keks, fruchtige Marmelade und eine knackige Nuss – diese Kissinger Plätzchen sind wirklich kleine feine Leckerbissen …

20161128_134057

Zutaten für etwa 40 Kissinger Plätzchen:

  • 200g Mehl
  • 75g Zucker
  • 75g gemahlene Walnüsse
  • 80g Butter auf Zimmertemperatur
  • 1 Ei
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 200g Johannisbeergelee
  • 100g Zartbitterkuvertüre
  • etwa 40 halbe Walnüsse

alle Zutaten zu einem glatten Teig miteinander verkneten; in Folie gewickelt etwa eine Stunde in den Kühlschrank legen; den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und runde Plätzchen mit Ø 3-4cm ausstechen; im auf 175 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 10 Minuten backen und auskühlen lassen; dann immer 2 Plätzchen mit Gelee zusammensetzen; die Oberseite jeweils mit Schokolade bestreichen und eine halbe Walnuss darauf setzen; trocknen lassen und dann zum Aufbewahren vorsichtig in eine Plätzchendose füllen

Zarte Spitzbuben

Diese Plätzchen gehören zweifelsohne zu den alljährlichen Klassikern. Ich rolle den Teig immer recht dünn aus, sodass die Plätzchen zart und fein werden. Die Marmelade darf aber ruhig so dick wie möglich reingestrichen werden … 🙂

20161128_170328

Zutaten für etwa 35 Spitzbuben:

  • 300g Mehl
  • 150g Butter auf Zimmertemperatur
  • 120g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • ca. 150g Beerenmarmelade nach Geschmack

alle Zutaten außer der Marmelade zu einem glatten Teig verkneten und etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen; dann ausrollen und Plätzchen in Blumen- oder auch Sternenform ausstechen; bei der Hälfte der ausgestochenen Blumen noch ein Loch in der Mitte ausstechen; auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech für ca. 10 Minuten bei 170 Grad hell backen; abkühlen lassen; die Blumen mit Marmelade bestreichen und jeweils ein Plätzchen mit Loch draufsetzen; nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben