Zarte Nusshörnchen

Dieses feine Gebäck schmeckt richtig lecker, sieht dazu noch hübsch aus und hält sich in einer Blechdose mehrere Tage. Auch als kleines Geschenk eine schöne Idee …

20170417_105643

Zutaten für 60 Nusshörnchen:

  • 2 Eigelb
  • 100g Zucker
  • 200g Butter (auf Zimmertemperatur)
  • 200g Frischkäse
  • 1 EL brauner Rum
  • 400g Mehl
  • 2 Eiweiß
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6 Tropfen Bittermandelaroma
  • 200g gemahlene Nüsse
  • 50g gehackte Nüsse
  • Puderzucker zum Bestäuben

20170417_090038

Eigelb, Zucker, Butter, Frischkäse und Rum miteinander verrühren, dann das Mehl hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten; in 3 Teile zu je ca. 322g teilen und in Frischhaltefolie verpackt für mindestens 10 Minuten in den Kühlschrank legen; derweil die Eiweiß steif schlagen und dabei den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen; Bittermandelaroma und Nüsse unterrühren; den Ofen auf 170 Grad vorheizen; nun einen Teil Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis mit ca. 30cm Durchmesser ausrollen; ein Drittel der Nussmasse darauf verstreichen und dann in 20 Stücke schneiden; jeweils von außen nach innen aufrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen; für etwa 20-22 Minuten hellbraun backen; nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben und in der Blechdose aufbewahren; am besten mindestens eine Nacht durchziehen lassen und dann genießen …

Mürb-zarte Vanillekipferl

Diese Vanillekipferl zergehen auf der Zunge, herrlich … einziger Nachteil ist, dass sie beim Backen und Aufbewahren vorsichtig behandelt werden müssen. Aber das schaffen wir schon!  🙂

Ich wünsche dir einen gemütlichen Heiligabend mit deinen Lieben! Schöne und genussvolle Weihnachtstage, Sandra

20161222_154021

Zutaten für ca. 60 Vanillekipferl:

  • 280g Mehl
  • 50g gemahlene Haselnüsse
  • 50g gemahlene Mandeln
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 200g Butter auf Zimmertemperatur
  • 50g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Mehl, Haselnüsse, Mandeln, Vanillemark und die Butter in kleinen Stücken in eine Schüssel geben und nach und nach zu einem glatten Teig verkneten; in Folie eingewickelt etwa eine Stunde in den Kühlschrank legen; derweil schon mal Zucker und Vanillezucker in einer kleinen Schale mischen und für einen intensiven Vanillegeschmack die ausgekratze Vanilleschote hineinlegen;

den Teig portionsweise zu kleinen Kipferl formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen; im auf 165 Grad vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen -> wenn sie fertig sind, lassen sie sich vorsichtig anheben – aber Achtung: die Kipferl sind sehr zerbrechlich! Aus dem Ofen holen und 2-3 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen; dann vorsichtig in den Zucker tauchen und zum weiteren Abkühlen auf ein Gitter setzen; kühl und trocken in einer Blechdose aufbewahren

Sommerliche Kokosplätzchen ohne Backen

Vor ein paar Tagen hatte eine Freundin bei Ihrer Geburtstagfeier neben Torte und Kuchen auch richtig leckere Kokosplätzchen mit Frischkäsefüllung. Sofort dachte ich daran, wie aufwendig die Herstellung wohl sei: vom Kekse Backen über das Füllen bis zum Wälzen. Weil die Plätzchen mir aber so gut geschmeckt hatten, fragte ich nach dem Rezept und das fiel sehr viel kürzer aus als gedacht! Tatsächlich bestanden die Plätzchen nämlich aus einfachem Eiergebäck, das es im Supermarkt zu kaufen gibt. Für die anderen um mich herum war das auch absolut nichts Neues … irgendwie habe ich da bislang was verpasst! 😉

Nun habe ich das Rezept selbst ausprobiert. Allerdings habe ich die übliche Sahne zum Eintauchen durch Milch ersetzt und die Plätzchen mit Maracuja-Marmelade statt Frischkäse gefüllt. Die exotische Marmelade passt sehr gut zu den Kokosraspeln und schmeckt wunderbar nach Sommer – da denkt beim Stichwort „Plätzchen“ keiner mehr an Weihnachten! Mit den gekauften Keksen hat das gut und vor allem schnell geklappt. Ab und zu muss man’s sich einfach mal leicht machen …

20160527_184210

Zutaten für Kokosplätzchen:

  • Eierplätzchen
  • Marmelade nach Wahl
  • Sahne oder Milch
  • Kokosraspel

Die Eierplätzchen satt mit Marmelade bestreichen und vorsichtig zusammensetzen; von jeder Seite kurz in Milch tauchen (wirklich rein und direkt wieder raus – das reicht) und in Kokosraspeln wälzen; mindestens 90 Minuten durchziehen lassen bis die Plätzchen saftig und weich sind; kühl aufbewahren und am besten innerhalb von 2 Tagen verzehren

Vollkornkekse mit Schokolade und Preiselbeeren

Mit diesem Rezept für Kekse aus Vollkornmehl habe ich mich wieder mal an einer einigermaßen nahrhaften und zuckerarmen Süßigkeitenalternative versucht und ich finde, die Kekse sind wirklich gelungen! Sie enthalten wenig Fett und den im Verhältnis zu Zucker kalorienärmeren und zahnfreundlichen Birkenzucker. Trotz Vollkornmehl werden die Kekse nicht trocken, denn die Preiselbeeren sorgen für eine saftige Konsistenz … einfach lecker und (fast schon) gesund! 🙂

20160127_121752

Zutaten für etwa 25 Kekse:

30 g Margarine
60 g Birkenzucker
1 TL selbstgemachter Vanillezucker
1 Ei
100 g Preiselbeeren aus dem Glas
200 g Dinkelvollkornmehl
1/3 Päckchen Backpulver
100 g Zartbitterschokolade, gehackt

Margarine, Zucker und das Ei schaumig schlagen, dann die Preiselbeeren unterrühren; zuletzt das Mehl, Backpulver und die gehackte Schokolade unterheben; mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben -> für flache Cookies die Häufchen flach drücken; im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad etwa 20 Minuten backen; nach dem Abkühlen in einer Gebäckdose aufbewahren