Auf die Plätzchen … 12: Sesam-Cashew-Häufchen

So, Plätzchenendspurt! Hier habe ich das 12. und wohl letzte Plätzchenrezept für dieses Jahr. Mehrere Rezepte, die ich eigentlich noch gerne ausprobieren wollte, liegen noch unangetastet bei mir herum, aber so langsam ist’s genug. Tatsächlich habe ich noch 3 weitere Sorten gebacken, die mich aber nicht ganz überzeugt haben und es deshalb nicht in die Sammlung hier im Blog geschafft haben. Viele Plätzchen habe ich mithilfe meiner Familie bereits „vernichtet“, aber es sind immer noch mehr als genug für die kommenden Feiertage da. Deshalb gilt ab sofort: Plätzchen-Back-Stop! Darauf erst mal ein herrlich nussiges Sesam-Cashew-Häufchen … 🙂

20151222_132422

Zutaten für 50 Stück:

120 g Sesam, ungeschält
60 g Cashewkerne
100 g Puderzucker
2 Eiweiß
50 g Zucker
Prise Salz

Den Sesam in der Pfanne rösten bis er duftet und leicht braun ist; die Cashewkerne fein hacken und ebenfalls kurz in der Pfanne anrösten; Sesam, Cashewkerne und Puderzucker miteinander vermischen;

Das Eiweiß mit dem Zucker und Salz in einer Schüssel überm heißen Wasserbad mit dem Schneebesen zu einer Baisermasse aufschlagen; wenn eine cremige, glänzende Masse entstanden ist, die Schüssel in ein kaltes Wasserbad stellen und die Masse mit dem Schneebesen kalt schlagen; dann nach und nach die Nuss-Puderzucker-Mischung unterheben;

Den Ofen auf 100 Grad vorheizen; mit einem Teelöffel kleine Häufchen des Teiges auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben; für ca. 30 Minuten backen und auskühlen lassen

Advertisements

Auf die Plätzchen … 11: Nougatstangen

Nach den Nougatkipferl möchte ich dir das Rezept für die Nougatstangen natürlich wie versprochen auch noch zeigen. Durch das Füllen mit Nougat und das in Schokolade Tauchen braucht man nach dem Backen noch ein bisschen Zeit, die sich aber wirklich lohnt für richtig schön schokoladige Plätzchen!

20161128_170346a

Zutaten für ca. 45 Nougatstangen:

1 Eiweiß
3 Eigelb
225 g Margarine
100 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Mehl
40 g Kakao
125 g gemahlene Haselnüsse
½ TL Zimt
ca. 100 g Nougatmasse zum Füllen
ca. 100 g Zartbitterkuvertüre

Das Eiweiß steif schlagen; das Eigelb mit Margarine, Puderzucker und Vanillezucker schaumig rühren, dann Mehl, Kakao, Nüsse und Zimt unterrühren; zuletzt das steife Eiweiß unterheben; den Ofen auf 150 Grad vorheizen;

Den Teig mit einem Spritzbeutel in kleine Stangen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen; etwa 12 Minuten backen; die Nougatmasse schmelzen und jeweils 2 ausgekühlte Stangen damit zusammensetzen; das Nougat an einem kühlen Ort fest werden lassen; Zartbitterkuvertüre schmelzen und jeweils eines der Enden der Stangen hineintunken; auf Butterbrotpapier ablegen und trocknen lassen; die fertigen Plätzchen in einer Blechdose aufbewahren oder sofort genießen …

Auf die Plätzchen … 10: Nougatkipferl

In jeder Familie gibt es ja ein paar Plätzchensorten, die unbedingt jedes Jahr gebacken werden müssen. Bei uns sind das schon seit Jahren zwei sehr nougatlastige Sorten: Nougatkipferl und Nougatstangen. Heute habe ich das Rezept für die herrlich mürben, nougat-schokoladig-zarten Nougatkipferl für dich, die Nougatstangen werden hier noch als 11. Plätzchenrezept in den kommenden Tagen folgen …

20161128_134711

Zutaten für ca. 65 Nougatkipferl:

200 g Nougatmasse
100 g weiche Butter
1 Ei
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
300 g Mehl
½ TL Backpulver
ca. 100 g Zartbitterkuvertüre

Die Nougatmasse mit der Butter verkneten, dann Ei, Vanillezucker, Salz, Mehl und Backpulver dazugeben und zu einem glatten Teig kneten; in Frischhaltefolie für 1 Stunde in den Kühlschrank legen;

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus dem Teig etwa daumendicke Rollen formen, 5 cm lange Stücke abschneiden und zu Kipferl formen; auf einem Blech mit Backpapier bei 150 Grad 12-15 Minuten backen, dann auskühlen lassen; die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Enden der Kipferl eintunken; wenn die Kuvertüre fest ist, die Kipferl in einer Dose aufbewahren

Auf die Plätzchen … 9: Spritzgebäck

Dieses Rezept für Spritzgebäck ist sehr einfach und echt schnell. Einen Fleischwolf, mit dem man Spritzgebäck traditionell zubereitet, habe ich nicht, aber es klappt auch wunderbar mit einem Spritzbeutel. Mein Spritzgebäck enthält Bittermandelaroma. Nun ist das mit Aromen ja so eine Sache … ich versuche die eigentlich wenig zu verwenden und z.B. bei Zitrone ist das auch überhaupt kein Problem statt Aroma frisch abgeriebene Zitronenschale oder Saft zu verwenden. Den Bittermandelgeschmack finde ich aber einfach so lecker … da nehme ich es mit künstlichen Zusatzstoffen mal nicht so genau … 😉

20151127_160306

Zutaten für ca. 50 Stück:

1 Ei
125 g Butter
110 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 ml Bittermandelaroma, wer’s dezenter mag nimmt nur 1 ml
250 g Dinkelmehl
¼ Päckchen Backpulver
dunkle Kuvertüre zum Überziehen

Das Ei mit der weichen Butter, Zucker, Vanillezucker und dem Bittermandelaroma verrühren, dann das Mehl und das Backpulver unterrühren; den Ofen auf 150 Grad vorheizen; mit einem Spritzbeutel den Teig in kleinen Stäbchen, Kringeln oder Ähnlichem auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen, ca. 12 Minuten backen; nach dem Auskühlen in dunkle Kuvertüre tunken und die Schokolade fest werden lassen